Kirchhellener Tischtennisherren wahren weiße Heim-Weste

Anzeige
Neues Trikot - gleich erfolgreich

Nach einem spannenden Spiel konnte der VfB Kirchhellen gegen SC Bayer Uerdingen II in der NRW-Liga mit 9:6 einen knappen Sieg einfahren, wahrte seine weiße Heim-Weste und zog am Gegner vorbei. Die Uerdinger traten zum Glück ohne ihre überragende Nummer eins, Guangijan Zhan, an, denn sonst hätte am Ende möglicherweise kein Heimsieg zu Buche geschlagen.

Die Doppel waren eine überraschend klare Angelegenheit, ebenso die Dreisatzniederlage des Kirchhellener Spitzendoppels wie auch die übrigen beiden Siege ohne Satzverlust. Während Maurice Mann im oberen Paarkreuz zweimal erfolgreich war, blieb Udo Lindemann auch im Einzel durch beruflich bedingten Trainingsrückstand ohne Sieg. Auch sein Doppelpartner Marius Mann konnte keinen Einzelpunkt beisteuern. Dafür waren die Gastgeber ab Brett vier besser besetzt und gaben hier nur noch einen Punkt ab. Hier bot der Gegner Spieler aus der zweiten und dritten Mannschaft auf, die aber durchaus zu überzeugen wussten. Mit dem Erfolg gleicht der VfB sein Punktekonto aus und ist von der Tabellenführung genauso weit entfernt wie von der Roten Laterne, sodass die nächsten beiden Spiele gegen die Mitaufsteiger aus der letztjährigen Verbandsliga Marl-Hüls und Wanne-Eickel eine wichtige Bedeutung erhalten.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 0:1, Mann, Maurice/Blüm 1:0, Eckmann/Schuster 1:0, Lindemann 0:2, Mann, Maurice 2:0, Mann, Marius 0:2, Eckmann 2:0, Schuster 1:1, Anton 2:0.

Zweite ungeschlagen

TSSV Bottrop IV – Herren II 5:9
Die Zweite setzt ihren Siegeszug fort und blieb auch im fünften Saisonspiel ohne Punktverlust. Der perfekte Start ist bemerkenswert, weil nun schon zum zweiten Mal ein Gegner in die Schranken verwiesen wurde, der selbst zuvor noch ungeschlagen war, sodass der Spitzenplatz schon ein echtes Qualitätsmerkmal ist. Der VfB behielt im Doppel knapp die Oberhand, spielte im oberen Paarkreuz eine ausgeglichene Bilanz und konnte sich wieder einmal auf Blass (Bilanz 7:0) und Lammerding (9:0) verlassen.

Alle anderen Teams ohne Sieg

Herren III - TTV GW Schultendorf IV 4:9
Gegen den Tabellenführer hatte man sich insgeheim etwas mehr ausgerechnet und fällt vorerst ins vordere Mittefeld zurück.
TTC MJK Herten V – Herren VI 8:2
Dirk Amenda holte ein Einzel und mit Ellekotten auch den Doppelpunkt, ansonsten gab es noch einige Satzgewinne, ohne die Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
VfL Hüls II – Damen 7:7
Fast drei Stunden kämpften zwei gleich starke Teams, ehe sie sich unentschieden trennten. Überragend agierte Magarete Myrcik, die in allen Spielen siegreich blieb. Pamela Walter, zuvor an diesem Abend nicht vom Erfolg verwöhnt, holte im letzten Spiel den entscheidenden Punkt zum Unentschieden.
Herren IV – DC Dream Team Recklinghausen 3:9
Tapfer schlug sich der VfB, ohne den Tabellenführer ernsthaft gefährden zu können
Herren V – TTV GW Schultendorf VI 6:9
Bittere Niederlage im Derby, denn der VfB führte nach den Doppeln 3:0, dann sogar 5:1 und lag beim sechsten Punkt auch noch vorn – und stand am Ende mit leeren Händen da.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.