NRW-Herren sorgen für die Überraschung des Spieltags

Anzeige
Kirchhellen an diesem Wochenende ausnahmslos erfolgreich
TTVg WRW Kleve – Herren I 7:9

Für eine faustdicke Überraschung sorgte der VfB Kirchhellen in der Tischtennis-NRW-Liga beim Tabellenzweiten Klewe. Nach über dreieinhalb Stunden jubelte der VfB über den ersten Auswärtssieg und sorgte für einen Paukenschlag.

Zwar fehlte beim Gastgeber Brett zwei, aber die Klewer sind an allen Positionen hochrangig besetzt. Die Partie begann ganz nach dem Geschmack der Gäste, denn wie so oft ging man nach den Doppeln in Führung. Im oberen Paarkreuz allerdings ging an diesem Samstag nichts. Sowohl Udo Lindemann als auch Maurice Mann hatten in beiden Einzeln keine Chance. Aber da waren ja noch die angriffslustige Mitte und das routinierte untere Paarkreuz, die in die Bresche sprangen. Zunächst verlor Schuster zwar klar, aber Marcel Eckmann hatte Erfolg. Als dann Rainer Blüm einen Fünfsatzkrimi zu seinen Gunsten entschied und auch Reinhold Anton siegreich blieb, bahnte sich bei einem Zwischenstand von 5:4 für die Gäste die Überraschung an. Zwar gingen die zwei Punkte oben wieder an die Heimmannschaft, aber dann drehten Schuster und Eckmann mal so richtig auf: zwei Dreisatzsiege in Rekordtempo brachten den VfB wieder auf Kurs. Nun war es an Anton, einen Fünfsatzkrimi zu seinen Gunsten zu entscheiden. Auch wenn Blüm verlor, war nun ein Punkt schon sicher. Besonders strahlten Lindemann und Mann nach dem Sieg des Schlussdoppels, denn nun trugen die bisher an diesem Abend Erfolglosen doch noch als Matchwinner zum Gesamterfolg bei. Mit dem überraschenden Erfolg klettert der VfB auf Rang fünf und hat sechs Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.
Punkte: Lindemann/Mann 1:1, Eckmann/Schuster 1:0, Anton/Blüm 1:0, Lindemann 0:2, Mann 0:2, Eckmann 2:0, Schuster 1:1, Anton 2:0, Blüm 1:1.

Weitere Spiele

Herren II – VfL Hüls II 9:1
Keine Chance hatte der vermeintliche Tabellennachbar aus Marl, der nur ein Doppel gewinnen konnte, allerdings auch das gesamte obere Paarkreuz ersetzen musste. Der VfB rückt auf Rang vier vor.
TTG 75 Bottrop – Herren III 6:9
Eine enge Kiste beim Aufsteiger, der zunächst in Führung lag, aber vom VfB eingeholt wurde, weil der Gast im mittleren und unteren Paarkreuz leichte Vorteile hatte. Der VfB rückt auf Rang vier vor.
TB Beckhausen II – Herren IV 4:9
Der Sieg, vor allem in dieser Höhe, beim bisherigen Tabellenzweiten ist bemerkenswert, aber der VfB spielte hochkonzentriert, ging gleich in den Doppeln in Front und baute die Führung mit einer geschlossenen Teamleistung entscheidend aus. Mit Blick auf die anderen Ergebnisse war der überraschende Sieg wichtig, um die direkten Abstiegsränge auf Distanz zu halten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.