Rabenschwarzes Wochenende für Kirchhellener Tischtennisasse

Anzeige

Erste Niederlage für Verbandsligaherren, Verbandsligadamen ohne Chance, alle weiteren Mannschaften auf Kreisebene auch ohne Sieg - das war kein gutes Wochenende für die Tischtennisspieler des VfB Kirchhellen.

TTV Rees-Groin – VfB Kirchhellen 9:5
Das Spitzenspiel in der Verbandsliga hielt, was sich die zahlreichen Zuschauer versprachen. Im Duell der besten Doppelbilanzen der Liga zeigte sich der Gast aus Kirchhellen überlegen und siegte gleich dreimal knapp – eine hervorragende Ausgangssituation, um bei einem der von vielen Experten als Aufstiegsaspirant angesehenen Reesern zu bestehen. Doch dann schlug der Gastgeber beeindruckend zurück. Vor allem das obere Paarkreuz wies die Kirchhellener, die insgesamt nur zwei Sätze gewinnen konnten, eindeutig in die Schranken. Auch in der Mitte war der VfB unterlegen, auch wenn Reinhold Anton beim 9:11 im fünften Satz kurz davor stad, die ersten Punkte im Einzel für die Gäste zu holen. Das war dann dem taktisch verbesserten Sascha Schuster vorbehalten, auch Rainer Blüm steuerte einen Punkt bei, sodass die Kirchhellener noch einmal 5:4 führten. Doch dann setzte das obere Reeser Quartett seinen Siegeszug fort, und der VfB musste seine erste Saisonniederlage quittieren. In dieser Form kann der TTV im Aufstiegsrennen ganz vorne landen, aber auch Kirchhellen bleibt in der Tabelle vorne mit dabei.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 1:0, Mann, Maurice/Blüm 1:0, Anton/Schuster 1:0, Lindemann 0:2, Mann, Maurice 0:2, Mann, Marius 0:2, Anton 0:2, Blüm 1:1, Schuster 1:0.

TV Voerde – VfB Kirchhellen-Damen 8:2
Chancenlos waren die Verbandsligadamen beim neuen Tabellenführer. Zwar konnten Waltraud Link uns Susanne Dierig nach zwischenzeitlich zu eins verlorenem Satz das Ruder noch herumreißen, und Susanne Dierig blieb auch im ersten Einzel mit einem Fünfsatzsieg nervenstark, aber danach hatten die Gäste ihr Pulver verschossen. Lediglich erneut Dierig rettet sich noch einmal in den fünften Satz – alle anderen Partien gingen deutlich an die Voerderinnen. Wieder einmal halfen mit Birgit Hirt und Lara Forjan zwei Akteurinnen aus der schon am Montag erfolgreichen Kreisligamannschaft aus.
Punkte: Hirt/Forjan 0:1, Dierig/Link 1:0, Dierig 1:1, Link 0:2, Hirt 0:2, Forjan 0:2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.