Unterwasserrugby: DUC ärgert Tabellenführer

Anzeige

Der DUC Bottrop e.V. ärgert den Spitzenreiter und nimmt ihm zumindest zeitweise die Tabellenführung in der 2. Unterwassserrugby-Bundesliga-West ab. Die Bottroper fügten dem TSA Sterkrade beim 3 – 1 (1 – 0) die erste Saison-Niederlage zu und klettern mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 1 – allerdings haben die Oberhausener ein Spiel weniger auf dem Konto und sollten bis Saisonende wieder an Bottrop vorbeiziehen.

Nach der unglücklichen 2 – 3 Heim-Niederlage wollte man sich unbedingt bei den Sterkradern revanchieren und ging entschlossen in die Partie. Den besseren Start erwischten aber zunächst die Gastgeber und belagerten in der Anfangsphase den Bottroper Korb, ohne zu nennenswerten Chancen zu kommen.
Im Verlauf der ersten Halbzeit verlagerte sich das Spiel auch zunehmend in die Oberhausener Hälfte. Die TSA überließ dem Lokalrivalen immer mehr das Spiel und setzte auf Konter aus einer dichten Verteidigung heraus. Der DUC war aber auf die schnellen Gegenstöße viel besser eingestellt, als im Hinspiel. Wenn mal einer der schnellen Oberhausener U 21 – Nationalspieler durchkam, dann hatte er zumindest nicht viel Zeit am Bottroper Korb ungestört Unruhe zu verbreiten.

Führung mit dem Pausenpfiff

In der Schlussminute der ersten Halbzeit kassierte Sterkrade eine Zwei-Minuten-Strafzeit. Bottrop ging in Power-Play und versuchte geduldig und ohne Hast, sich den unterzähligen Gegner zu recht zu legen. Sekunden vor dem Pausenpfiff war es dann so weit. Martin Kobler kam frei am Sterkrader Korb an den Ball und versenkte zu 1 – 0 Führung.

Die zweite Halbzeit begann mit vehementen Sterkrader Versuchen den Ausgleich zu erzielen. Bottrop verteidigte ruhig und routiniert und überstand die Drangphase unbeschadet, um dann selbst wieder offensiv aktiv zu werden. Selbst eine Strafzeit für Andreas Mendrina brachte den DUC nicht aus dem Konzept. Bottrop machte es besser, als der Gegner zuvor und spielte die Unterzahl entschlossen runter, kam sogar selber zu einer guten Chance. Fünf Minuten vor dem Ende erhöhte Martin Holtkamp auf 2 – 0. Die Bottroper versuchten in der Folge weites gehend erfolgreich das Tempo aus dem Spiel zunehmen und den Ball laufen zu lassen. So tickte die Zeit runter.

Strafstoß sorgt für Dramatik

Eine Minute vor Schluss wurde es dann noch mal dramatisch. Strafstoß für Sterkrade! Und die Oberhausener nutzen die Chance zum Anschluss souverän und verkürzen auf 2 – 1. Noch 58 Sekunden zu spielen und Ballbesitz für Bottrop. Frei nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“, verlagert der DUC das Spiel in die gegnerische Hälfte und kommt wieder zu einem „Last-Second-Treffer“. Drei Sekunden vor dem Abpfiff macht Nicolas Polz mit seinem ersten Pflichtspieltreffer den Deckel drauf und erzielt den 3 – 1 Endstand für den neuen Interims-Tabellenführer.

Positives Saisonfazit

Mit 21 Punkten aus neun Spielen blickt Bottrop nun auf eine sehr erfreuliche Saison in der 2. Liga zurück. Der angestrebte Neuaufbau ist im vollen Gange. Insgesamt drei Spieler kamen in der Spielzieit zu ersten Pflichtspieleinsätzen, weitere potentielle Neuzugänge befinden sich aktuell im Training. Ziel ist die weitere Konsolidierung in Liga Zwei und man hofft, dass noch weitere – insbesondere jüngere Spieler – noch dazu stoßen.

Es steht noch ein Auswärtsspiel beim DUC Krefeld II auf dem Programm, der Termin ist aber aktuell vakant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.