UWR: Nichts zu holen beim Tabellenführer

Anzeige

Drei Niederlagen drei Siege, die Unterwasserrugby-Spielgemeinschaft DUC Bottrop e.V. - TSG Kirchhellen e.V. beendet die Hinrunde in der 1. UWR-Bundesliga-West mit einer ausgeglichenen Bilanz. Leider konnten die Bottroper gegen keins der drei Top-Teams punkten. Gegen den Tabellenführer DUC Köln kassierte man mit 1 - 2 (0 - 1) erneut eine Niederlage.

Bottrop nah an der Führung

Die Spielgemeinschaft, die kurzfristig mit Timm Schwwarz auf einen absoluten leistungsträger verzichten musste, verlangte den Gastgebern einiges ab und erspielte sich viel Ballbesitz und schnupperte sogar an der Führung. Das letzte Quentchen fehlte allerdings. Nach der alten Sportler-Weisheit "Wer vorne die Dinger nicht macht, der kassiert hinten welche", konnten die Domstädter kurz vor der Pause einen Konter durchbringen und in Führung gehen.

Bottrop auch in der 2. Hälfte nahezu gleichwertig, aber erfolgreich ist zunächst wieder der DUC Köln. Mitte der zweiten Halbzeit fängt sich die Spielgemeinschaft etwas unglücklich den 2. Treffer.

In den Schlussminuten kann Geburtstagskind Sven Hofbauer per Strafstoß noch auf 1 - 2 verkürzen, aber zu einem Punktgewinn reicht es am Ende nicht mehr.

Alle Hoffnungen auf die Rückrunde

Die Spielgemeinschaft rangiert nach der Niederlage weiterhin auf Platz 4 und hat es verpasst, sich zumindest zeitweise am SV Rheine vorbei zu schieben. Bottrop muss mindestens Platz 3 erreichen, um sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dies wird nach der durchwachsenen Hinrunde ohne "Big-Point" ein sehr schweres unterfangen.

Die Hoffnungen der Bottroper ruhen auf der Rückrunde, wo man insbesondere die Möglichkeit hat, gegen Köln und Rheine im heimischen Becken zu punkten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.