VfB beendet Saison auf Rang drei

Anzeige

Dritte schafft Aufstiegsrelegation nicht - Fünfte gerettet


Ein großer Erfolg ist der Punktgewinn beim 8:8 in Walbeck, denn die Tischtennisherren des VfB Kirchhellen mussten auf die Stammkräfte Sascha Schuster und Rainer Blüm verzichten. So kam Kreisligaspieler Jonas Veutgen zu seinem ersten NRW-Liga-Einsatz und hatte gleich seinen Anteil am Punktgewinn!

An der Seite von Udo Lindemann gelang ein knapper Fünfsatzerfolg. Da auch Marius und Maurice Mann ihr Doppel nach 0:2-Satzrückstand noch umbogen, ging der VfB selbst in ungewohnter Aufstellung nach den Eingangsdoppeln in Führung. Dass Marcel Eckmann und Reinhold Anton gegen das nach Erfolgen auf Rang eins der gesamten geführte Spitzendoppel chancenlos blieben, war abzusehen. Ohnehin hatte man sich oberen Paarkreuz nicht viel ausgerechnet. Schon beim Unentschieden im Hinspiel wurden alle vier Partien verloren. So war es zunächst auch an diesem Abend. Nur gut, dass die Kirchhellener Mitte doppelt erfolgreich war und den VfB im Speil hielt. Mit Spannung wurde nun der Einzelauftritt von Jonas Veutgen erwartet. Und er startete furios, verlor den ersten Satz nur denkbar knapp. Vor über 50 Zuschauern lag die Sensation in der Luft, als er den zweiten Satz mit 11.7 gewann! Dann jedoch besann sich sein etablierter NRW-Gegner, der später auch Reinhold Anton bezwang und schlug entscheidend zurück. Ein Big Point gelang zum Abschluss seiner VfB-Tage Marcel Eckmann mit einem Viersatzsieg gegen Walbecks Nummer eins Kestutis Zeimys. Damit wurde tatsächlich im oberen Paarkreuz ein Sieg verbucht. Da das aber neben Lindemanns knappem Fünfsatzsieg der einzige Erfolg in der zweiten Einzelrunde blieb, lag der Gastgeber vor dem Schlussdoppel in Front. Hier standen Mann/Mann gegen das Superdoppel nach anfänglichem Satzgewinn auf verlorenem Posten. Doch dann ging nach dem knapp gewonnenen vierten Satz nochmals ein Ruck durch das Kirchhellener Spitzendoppel, das in Relation der gewonnen und verlorenen Doppel sogar noch besser dasteht als das Walbecker Duo und holte den letzten Satz mit 11:4. Der Jubel war groß und steigerte sich noch als bekannt wurde, dass durch die Ergebnisse der Konkurrenz sogar noch der dritte Platz der Abschlusstabelle gesichert wurde.

Punkte: Mann/Mann 2:0, Eckmann/Anton 0:1, Lindemann/Veutgen 1:0, Eckmann 1:1, Mann, Maurice 0:2, Lindemann 2:0, Mann, Marius 1:1, Anton 1:1, Veutgen 0:2.

Weitere Spiele:

SuS Polsum II – Herren V 5:9
Mit diesem Erfolg wurde der Klassenerhalt perfekt gemacht. Der Gegner konnte nicht seine beste Besetzung aufbieten, was aber den Erfolg der Kirchhellener nicht schmälern soll, der die Saison auf Rang neun beendet.

Herren II – TSV Marl-Hüls IV 9:1
Wie erwartet kurzen Prozess machte die Zweite zum Saisonabschluss. Nur sechs gegnerische Sätze wurden in der einseitigen Partie zugelassen. Damit beendet der VfB die Saison auf Platz fünf.

VfB Hüls III - Herren IV 5:9
Eigentlich wollte der VfB zum krönenden Abschluss der Saison erstmals in Bestbesetzung antreten. Dann machte aber die Zweite einen Strich durch diese Rechnung, denn dort trugen seit dem letzten Wochenende mehrere Spieler nicht mehr zur Mannschaftssollstärke bei, sodass Spieler aus der Dritten und Vierten nachrücken mussten. Plötzlich wurde aus dem Spielerfüllhorn das Problem, eine komplette Mannschaft zum Abschluss bereitzustellen, aber der zuverlässige Manfred Draeger sprang wir so oft in die Bresche. Er trug an der Seite von Dennis Olschewski zum Gesamterfolg bei, der sich nach anfänglicher Ausgeglichenheit einstellen sollte. Mit kiloweise Mett und dazu passenden Getränken wurde anschließend mit dem Gegner der Saisonabschluss feuchtfröhlich gefeiert.

Alle bleiben drin

Letztlich haben also alle VfB-Herrenteams ihre Klasse gehalten. Die spielfreie Dritte musste mitansehen, wie man durch die Ergebnisse der Konkurrenz noch auf Platz sechs durchgereicht wurde.

Was wird aus den Damen?

Unterdessen wurde bekannt, dass es in der nächsten Saison keine Damenkreisliga mehr geben soll. Die Überlegungen gehen in die Richtung, mehrere regional zusammengefasste Bezirksligen zu schaffen, in der die Teams dann auch unter der Woche antreten sollen. Ob das eine lukrative Aussicht für die VfB-Damen ist...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.