Zugpferde für den Bonn-Marathon

Anzeige
Bereits zum dritten Mal griffen die Veranstalter des Bonn Marathon, auf die Lauferfahrung von Hady Lawalata und Roland Riedel zurück. Beide Adler-Langläufer wurden eingeladen um eine Gruppe von Läuferinnen und Läufern zu begleiten, die unter 3:30 Std. laufen wollten. Hierbei verlassen sich natürlich alle darauf, dass die Brems.- und Zugläufer ihren Job gut machen. Roland Riedel und Hady Lawalata verfügen aber durch ihre zahlreichen Wettkämpfe, über sehr viel Erfahrung. So erreichten sie, pünktlich wie ein Uhrwerk nach 3:29 Std. mit vielen glücklichen Teilnehmern das Ziel am Bonner Rathaus. Auch Sven Siegemund erreichte eine tolle Zeit. Er beendete den Marathon in 3:35 Std.
Über die halbe Distanz machte sich Sabrina Gall eine Zeit unter 2:06 Std. zu laufen. Diese unterbot sie allerdings deutlich. Mit neuer persönlicher Bestzeit in 1:58 Std. lief es für sie viel besser als erwartet.

Der Düsseldorfer Brückenlauf zog auch in diesem Jahr wieder viele Laufsportbegeisterte an. Über 4000 Teilnehmer genossen das angenehme und fast sommerliche Wetter. Über die 10 Km Strecke waren die beiden Kurzstreckenspezialisten Ralf Knura und Bernhard Drewes von Adler-Langlauf Bottrop am Start. Vom Start am Rathausufer führte die Strecke über die Rheinkniebrücke und zurück über die Oberkasseler Brücke. Ralf Knura ließ sich nie gänzlich aus der Spitzengruppe verdrängen und so erreichte er am Ende des anspruchsvollen Laufs, einen tollen 11. Gesamtplatz und den 2. Platz der AK M 50 in einer Zeit von 36:52 Minuten. Bernhard Drewes lief in seiner Altersklasse auch fast der gesamten Konkurrenz davon. Er freute sich über neue persönliche Bestzeit von 45:31 Minuten und dem 2. Platz der AK M 60.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.