"Unterwegs in Alaska"

Anzeige
Eine Kodiakbärin mit ihren Jungen. (Foto: Peter Ernst)

Am Donnerstag, 9. März, findet um 19.30 Uhr im Olfonium, Neustraße 17, eine digitale Bilderprojektion und Live-Reportage mit Peter Ernst unter dem Titel "Unterwegs in Alaska" statt.

Sommer in Alaska, das bedeutet: Lachs fangende Bären, kalbende Gletscher und der Blick auf eine grandiose und wilde, oftmals unzugänglich wirkende Natur. Ein nur kurzer Zeitraum von circa drei Monaten steht Besuchern zur Verfügung, um sich den Schönheiten dieses Landes zu nähern.
Es gilt, die imposanten Gebirge der Alaska Range zu erleben, nordische Regenwälder, die mit Feenhaar und Moosen wie verzaubert wirken, sowie arktische Tundra und vor allem die Tierwelt zu Lande und zu Wasser. Dabei erfordert die Unzugänglichkeit vieler Landstriche, so das Wetter es erlaubt, den Einsatz des Wasserflugzeugs. Häufiger Nebel und Starkregen verhindert oder verschiebt so manchen Flug. Es bleibt das Ausweichen auf Boote und Schiffe.
Unvergleichlich schön sind die abwechslungsreichen Landschaften mit den zahlreichen Inseln, den tiefen Fjorden und gewaltigen Gletschern oder ist ein Blick auf den höchsten Berg Nordamerikas, den Mount McKinley.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.