Rollkunstlauf: Vereinspokal bleibt in Datteln

Anzeige

„Erschöpft, aber zufrieden“ ist das Fazit von Trainerin Patricia Schmitz, wenn sie auf den 4. DaKaPo der TV 09 Rollkunstlauf-Abteilung zurückblickt. Wiederholt verteidigten ihre Sportlerinnen und Sportler den begehrten Vereinspokal. Die bevorstehende Winterpause ist jetzt mehr als verdient.

Zahlreiche freiwillige Helfer waren in der Sporthalle des Dattelner Berufskollegs im Einsatz. Schließlich galt es, 240 Rollkunstläufer und deren Anhang aus elf Vereinen der Region zu versorgen.

„Als Ausrichter eines Wettbewerbs ist es mit der Betreuung der Sportler natürlich nicht getan“, so Schmitz. „Von Musikanlage und Verpflegung, über die Betreuung der Wertungsrichter bis hin zur Organisation des Meldebüros hat man an so einem Tag alle Hände voll zu tun.“ Für diesen Einsatz gab es im Nachgang viel Lob von den Gästen, die sich in der Kanalstadt sehr wohl fühlten.

Auch die sportlichen Ergebnisse der TVler können sich sehen lassen. Unter den rund 50 Teilnehmern rollten gleich 17 Dattelner auf das Podest. Neele Schmitz, Sophie Hökendorf, Finnja Teige, Laura Sophie Friese, Nina Postkämper, Lynn Wollmann und Valeria Langenstein entschieden ihre Wettbewerbe für sich. In der Summe bedeutete das Platz eins in der Mannschaftswertung und damit den vierten TV-Sieg in Folge beim heimischen DaKaPo.

„Ich bin stolz auf meine Sportler und freue mich auf das Wintertraining. In den kommenden Wochen gilt unsere volle Konzentration der Vorbereitung unseres Märchens“, so Schmitz. Denn wenn es im März nächsten Jahres heißt „Cinderella rollt ins Glück“, sind neben den Sportlern auch wieder viele Hände im Hintergrund gefragt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.