Nur fliegen ist schöner: Neuen Flugsimulator in der DASA testen

Anzeige
(Foto: DASA)

So tun als ob und das ganz realistisch: Die DASA verfügt über ausgeklügelte Simulatoren, die den Besucher einfach und schnell in andere Welten katapultieren. Neueste Attraktion ist ein Flugsimulator der Extraklasse, der am Sonntag, 16. Juni, offiziell an den Start geht.

Dortmunds Flughafenchef Markus Bunk und DASA-Leiter Gregor Isenbort eröffnen um 11 Uhr das neue Exponat, das Höhenflüge im wahren Wortsinn verspricht. Für Einsteiger geht es erst einmal rund um den Dortmunder Flughafen. In wenigen Minuten steuert auch ein Laie den Riesenvogel. Ob die Landung sanft wird, bleibt dem Fingerspitzengefühl des Probe-Piloten überlassen.

Zur Eröffnung sind außerdem zwei Piloten zu Gast. Sie zeigen nicht nur Tricks und Kniffe, den Simulator sicher zu steuern. Zudem beschreiben sie ihren Arbeitsalltag und verraten technische Details des Airbus A 320.
Zusätzlich steht an diesem Tag ein Cessna-172-Simulator bereit und wartet aufs Publikum.

Wer lieber auf dem Boden bleiben möchte, kann sich der Eroberung der Landstraße widmen. In einem voll beweglichen Führerstand mit originaler Geräuschkulisse und echtem Fahrgefühl verwandeln sich DASA-Besucher im Nu in Herren über Gebirgspässe oder zu Königinnen der Landstraße. Eine Fülle von Fahrprogrammen macht die Bedienung schwerer Trucks zur kinderleichten Fingerübung - mit Tücken und Finessen. Denn wie es sich anfühlt, einen 18-Tonner bei Dämmerung über kurvige Strecken zu bugsieren, will schließlich gelernt sein.

Im Gabelstapel-Simulator versetzt sich der Fahrzeugführer in die Welt der Logistik. Warenlager gehören zu komplexen Wirtschaftskreisläufen und das unfallfreie Fahren im Betrieb ist nicht nur im eigenen Interesse.
Geschaffen, um Menschenleben zu retten wurden die OP-Simulatoren. In der DASA lässt sich erfahren, wie man etwa eine Gallenblase operiert. Für die medizinische Ausbildung ist ein solcher Simulator unerlässlich und zeigt in realistischen Bildern, wie es im Inneren des Körpers aussieht und wie man per Bildschirm Eingriffe vornehmen kann.

Wem das noch nicht reicht, verlässt einfach die Erde. Einmal durch die ISS, die Internationale Raumstation, zu spazieren, ist in der DASA kein Problem. Virtuell und in 3 D eröffnen sich Lufträume im All - originalgetreu und individuell zu entdecken.

Die Simulatoren eignen sich für Kinder ab einer Größe von 1,40 Metern. Für kleinere Kinder bietet die DASA ein Kreativprogramm an. Der Simulatorentag findet von 10 bis 18 Uhr in der DASA, Friedrich-Henkel-Weg statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.