Neun Stadtmeister-Titel für den SV Westfalen

Anzeige
Dortmund: Hallenbad Mengede | Die Dortmunder Stadtmeisterschaften waren für die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Westfalen ein voller Erfolg: Zum Ende der Titelkämpfe standen vier Jahrgangs- und fünf Stadtmeistertitel auf der Haben Seite.

In der offenen Klasse, in der alle Teilnehmer zusammen gewertet werden, setzte sich Jens Mydlach über 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil durch. Zudem gewann er über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen Silber.

Ebenfalls zweifacher Stadtmeister wurde Lukas Beimdick. Über 50 Meter Freistil und 100 Meter Rücken gewann er diese Titel zusätzlich zu den Jahrgangstiteln. Dazu gewann er im Jahrgang noch Silber über 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, und Bronze über 50 Meter Schmetterling.

Den Dreifachsieg in der offenen Klasse über 50 Meter Freistil machte Florian Demant fest. Silber gewann er über 100 Meter Freistil, womit er zwischen seinen Mannschaftskameraden Jens Mydlach und Lukas Beimdick den zweiten Dreifachsieg perfekt machte. Florian schaffte auch den Sprung nach ganz oben und sicherte sich den Stadtmeistertitel über 50 Meter Schmetterling.

In den Jahrgangswertungen war Matea Josic eifrigste Medaillensammlerin. Nach Silber über 100 Meter Schmetterling folgten zwei Bronzemedaillen über 100 Meter Freistil und 200 Meter Rücken. Mit ihrer Zeit über 100 Meter Schmetterling schaffte Matea auch den Sprung auf das Siegerpodest in der offenen Klasse, Platz zwei brachte eine weitere Silbermedaille.

Zweimal Silber im Jahrgang gewann Nisrine Ouali. Sie errang ihre Medaillen über 100 und 200 Meter Freistil. Zudem gewann sie über die 200 Meter-Distanz auch Silber in der offenen Klasse,

Mit Silber und Bronze ging Kristin Behr nach Hause. Nach Bronze über 200 Meter Freistil gewann sie Silber über 200 Meter Rücken

Zwei Medaillen gewann der jüngste im Team des SV Westfalen – Maximilian Thiele. Mit tollen Leistungssteigerungen gewann er Silber über 100 Meter Schmetterling und Bronze über 50 Meter Rücken.

Henry Kleff stand ebenfalls zweimal auf dem Treppchen, einmal im Jahrgang und einmal in der offenen Klasse. Beide Male über 100 Meter Rücken.

Damit gewannen die Westfalen insgesamt neun Gold-, 20 Silber- und 11 Bronzemedaillen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.