Roncalli's Apollo Varieté: Live-Musik macht Lust

Anzeige
José Guillermo Puebla-Brizuela begeistert. Foto: Atelier Rolf Simmerer

Ab in den Keller. Und nach der im Jahr 1999 gekauften Buena Vista Social Club CD suchen. Wetten dass einige der Besucher der Show „Havanna – Cuba Libre“ genau das nach ihrem Besuch in Roncalli's Apollo Variete gemacht haben und auch noch tun werden. Lust darauf macht die Buena Vista Band, die auf der Bühne live spielt und der Sänger José Guillermo Puebla-Brizuela.

Was das Programm sonst noch zu bieten hat? Wir geben einen kleinen Überblick:

Stimmung: Für Stimmung sorgt ohne Zweifel die Buena Vista Band. Wenn sie spielt, tanzt das Ballet de la Habana oder es finden Umbauarbeiten statt. Die kubanischen Rhythmen lassen das ins warme Licht getauchte Theater noch wärmer erscheinen. Die Stimme Josés Guillermo Puebla-Brizuelas, der schon mit dem legendären Buena Vista Social Club schon zusammenarbeitete, tut sein Übriges. Nur die Artisten verzichten auf die Live-Band und setzen bis auf eine Ausnahme auf Musik vom Band: Schade.
Humor: Wie ein Gegenpol zum kubanischen Lebensgefühl, wirkt Moderator und Comedian Brian O'Gott. Der blonde Niederrheiner liebt laut Programm die kubanische Kultur, setzt aber auf deutschen Humor, wie er aus deutschen Samstagsabendunterhaltungsshows bekannt ist. Tatsächlich spielt er genau eine solche in einer um sich 360 Graf drehenden Kugel nach. Das erinnert an "Der große Preis" mit Wim Thoelke. Sonst setzt er auf Wortspielereien mit deutschen Städtenamen und Unternehmen.

Tolle Artisten

Artistik:

Nicht viele, dafür tolle Artisten sind bei dem Programm zu sehen. Die drei Einradfahrerinnen, die als „Las Musas“ auftreten, das Duo Acosta, das mühelos auf sich wie an der Stange seine Künste vollbringt oder Christine Gruber als elegante Luftakrobatin, sicherer in ihrem Tun können Artisten kaum sein. Dann ist da noch Sylvia Friedmann, Teil des Trapezduos Duo Rose, die nicht nur mit einem unglaublichen Sixpack aufwartet, sondern auch als Schlangenfrau und Soloartistin Maßstäbe setzt.

Zusammenspiel:

Es passt. Das Bühnenbild, das an die typischen Straßenzüge Kubas angelehnt ist, die Band mit ihren Outfits und auch die Künstler, die auf rot, weiß und blau setzen. Trotz der unterschiedlichen Ansätze zwischen Musik und Moderation laufen die einzelnen Acts fließend ineinander über. Gute Arbeit von René Meusel, der zum ersten Mal im Apollo bei einer Show Regie geführt hat. Die künstlerische Leitung hat Bernhard Paul.
„Havanna – Cuba Libre“ läuft bis zum 3. Juli, Karten gibt es unter www.apollo-variete.com und unter Tel.: 8289090.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.