Traumhaftes VICKY LEANDROS KONZERT in der TONHALLE

Anzeige
  Düsseldorf: Tonhalle | Das Konzert ist fast ausverkauft....
Ich habe einen guten Platz in der 2. Reihe.
Punkt 20 Uhr: Das Capital Dance Orchestra spielt gleich am Anfang "ICH LIEBE DAS LEBEN" und man hört schon ein leises Mitsingen des Publikum.
Noch ein paar kleine Melodien, dann ist es soweit, Vicky Leandros betritt die Bühne.
Ein schwarzes edles langes Abendkleid mit Glitzer und Pailletten und transparenten Ärmeln mit Spitze dazu schwarze Gitzer High Heels. Wow, denke ich: Sie sieht einfach toll aus.

Grand-Prix Titel "Après toi"

Sie beginnt mit einer netten Ansprache, dass sie sich in Düsseldorf sehr wohl fühlt. Ihr erster Song ist eine Ballade, anschließend singt sie ihren Grand Prix-Titel "APRES TOI", weiter geht es mit ihren alten Hits, die man kennt.
Dann erzählt sie aus der Zeit (vor zwei Jahren), als sie mit Xavier Naidoo Stücke aufgenommen hat, zusammen mit den Söhnen Mannheims gekocht und gegessen hat, mal griechisch, mal deutsch und sich dabei fragte, was einen guten Sänger ausmacht?
Die Stimme? Das Charisma? Nein: Kochen..... das Publikum ist begeistert, mit welch' natürlicher Art sie rüber kommt. Ein wunderschönes Lied "Möge der Himmel" von Xavier Naidoo lässt dieses Gefühl verinnerlichen, so warm und sanft.

"Möge der Himmel" von Xavier Naidoo

Auch mit Michel Legrand hat sie zusammen gearbeitet – und eins ihrer persönlichen Lieblingslieder - "FREE AGAIN" - lässt das Publikum nicht auf den Stühlen sitzen, mit Standing Ovations zeigen die Zuhörer ihre Begeisterung.
Sie spricht auch über Pannen, die ihr passiert sind, zum Beispiel bei BBC, als sie den Text vergessen hatte. Dabei lacht sie. Sympathisch! Es sind immer wieder diese schönen kleinen Anekdoten zu ihren Liedern, die dieses Konzert zu einem Erlebnis machen.
Es gibt eine 20-minütige Pause. Vicky Leandros hat aus ihrer langen Abendrobe ein knielanges Abendkleid gezaubert und singt mit ihrem Pianist ein Liebeslied ohne Ochestra, die gewaltige Stimme kommt voll zum Audruck......
Anschließend geht es etwas jazzig weiter mit einem Trompeten-Solo. Klasse!
Das Orchestra versammelt sich nun um das Klavier herum und alle singen a capella das Stück: "GRÜßE AN SARA". Nach ein paar wunderschönen Liebesliedern, kommt eines Ihrer bekanntesten Hits " VERLORENES PARADIES , DU LEBST IN DEINER WELT, JA,JA, DER PETER DER IST SCHLAU. Dann kommt der absolute Höhepunkt des Abends: Sie möchte, dass alle bei ihrem letzten Lied mitsingen. "ICH LIEBE DAS LEBEN" kommt. Alle stehen auf und singen textsicher mit.
Es kommen Laute wie Bravo, es wird gepfiffen, geklascht, man hat das Gefühl
gleich wird die Bühne gestürmt, Männer schenken ihr rote Rosen, Blumen werden überreicht.
Sie verlässt die Buehne, aber die Menschen möchten mehr, hier merkt man den hohen Respekt und die Verehrung, die man VIcky Leandros zollt, man bleibt stehen und klascht und klascht, man ruft nicht Zugabe und sie lässt sich auch gar nicht lange bitten, es geht weiter.

Alte Hits wie "Theo wir fahren nach Lodz"

THEO WIR FAHRN NACH LODZ mit einem Schlagzeug Solo, THOSE WHERE THE DAYS von BEATLES in französisch und was nicht fehlen durfte: ICH HAB DIE LIEBE GESEHEN. MIt AMACING GRACE auf deutsch und mit AUF WIEDERSEHEN verabschiedet sich VIcky Leandros endgültig und ich auch.
Ich hoffe, dass ich das zauberhafte und traumhafte Konzert einigermaßen mit meinem Worten wiedergeben konnte??
Es lohnt sich, diese wunderbare Künstlerin noch einmal zu sehen.
Vielen Dank Vicky.......

Sorry, es durften keine Blitzlichter Fotos gemacht werden, zudem hat auch noch die Kamera gestreikt, SCHADE, deshalb nur diese beiden Fotos.
0
1 Kommentar
26.843
Jupp Becker aus Düsseldorf | 17.05.2013 | 08:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.