Düsseldorf stellt sich dem Dreck - Pro Düsseldorf ruft Bürger am Samstag zum Engagement auf

Anzeige
Die Benrather Rudergesellschaft nahm im vergangenen Jahr am Dreck-weg-Tag teil. Foto: Archiv /Hötzendorfer

Die alljährliche Entmüllung und Säuberung der Stadt beginnt diesen Samstag, 25. März, wieder um 10 Uhr und endet um 13 Uhr. Viele Düsseldorfer haben sich für den Dreck-weg-Tag schon angemeldet.

Darunter sind auch Schulen und Kindergärten, die mit ihren kleinen und großen Schützlingen die Stadt säubern wollen. So kann den Kindern schon früh beigebracht werden, wie wichtig der richtige Umgang und Entsorgung des Mülls ist. Für die Schulen und Kitas gibt es wie in den Vorjahren wieder drei mal einen Preis von 200 Euro.
Doch dieses Jahr ist es nicht der einzige Preis der von Pro Düsseldorf, den Veranstaltern des Dreck-weg-Tages, und seinen Partnern, vergeben wird. Erstmalig wird ein Facebook Fotowettbewerb stattfinden. Mit diesem Wettbewerb auf einem der größten Socialmedia Plattformen erhoffen sich die Veranstalter mehr Aufmerksamkeit und Beteiligung am Dreck-Weg-Tag. Bei dem Wettbewerb werden die ersten 150 Bilder bis zum 9. April auf Facebook veröffentlicht und wer bis dahin die meisten Likes bekommen hat, gewinnt. Die Fotos können von Samstag, 25.März, ab 15 Uhr, bis Sonntag, 26. März, 24 Uhr, hoch geladen werden.
Mit dem Dreck-weg-Tag soll außerdem daran erinnert werden, dass die Sauberkeit der Stadt keine einmalige Sache im Jahr ist. Jeder kann vor seiner eigenen Haustür kehren, aber wer kümmert sich um die großen öffentlichen Plätze. Dass diese nur einmal im Jahr gründlich gereinigt werden, kann nicht sein. "Düsseldorf muss ein Bewusstsein für die Sauberkeit bekommen", so der Vorsitzende Ingo Lentz.
Der Dreck-weg-Tag findet schon seit 1999 statt, damals wurde er von dem Verein pro Düsseldorf ins Leben gerufen. Bis heute veranstalten sie jedes Jahr diesen Tag. Über die Jahre sind immer mehr Sponsoren dazu gekommen. Ein paar der größten sind Awista, die PSD Bank und die Messe Düsseldorf. Die Awista trägt nicht nur finanziell zu dem Tag bei, sie hilft auch in großem Maße ihn durchzuführen. Sie ist dafür zuständig, dass die gesammelten Müllsäcke der Helfer von dem vereinbarten Ablageort weggebracht werden. Der finanziell größte Partner ist die PSD Bank, jedes Jahr helfen sie dabei die Materialien wie Müllsäcke, Warnwesten usw. zu beschaffen, denn jeder der sich anmeldet wird mit den nötigen Utensilien ausgestattet.
Letztes Jahr wurden insgesamt 20,5 Tonnen Müll gesammelt von insgesamt 6800 Helfern. Wenn man die Massen an Müll zusammenrechnet die seit 1999 gesammelt wurden, kommt man auf über 1.000 Tonnen. Das wirkt wie eine große Menge, doch jeder Deutsche produziert pro Kopf jedes Jahr 617 kg Müll und davon landet nicht alles im Mülleimer, vieles wird einfach achtlos auf die Straße geworfen. Dagegen möchte der Dreck-weg-Tag angehen und das Bewusstsein dafür wecken.
Interessierte können sich unter 0211 / 4560666 oder unter info@pro-duesseldorf.de melden.

Lena Arndt
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.