„Biker4Kids“ starten von der Kaserne zum karitativen Motorrad-Korso

Anzeige
Wie bereits im vergangenen Jahr gehört auch diesmal eine gemeinschaftliche Rheinquerung zum karitativen Motorradkorso. (Foto: Biker4Kids)

Knittkuhl wird am kommenden Samstag zu einem Motorradmekka mit besonderem Hintergrund: Die „Biker4Kids“ veranstalten dort ein Treffen inklusive Motorradkorso zugunsten des Düsseldorfer Kinder- und Jugenhospizdienstes.

„Biker4Kids“ hat eine bemerkenswerte Geschichte: Innerhalb von nur sieben Jahren hat sich der Korso motorradbegeisterter Freunde durch Düsseldorf zu einer der größten Motorrad-Benefizveranstaltungen in Deutschland entwickelt. Bereits im vergangenen Jahr konnten die Veranstalter die stolze Zahl von rund 2.000 Motorrädern und über 3.500 Besuchern des Motorradevents vermelden, das 2014 erstmals auf dem Gelände der Bergischen Kaserne stattfand.

Die Endabrechnung dieser motorisierten Vollversammlung erbrachte das stolze Spendenergebnis von fast 35.000 Euro. Diese Summe konnte anschließend, auch dank der zahlreichen Sponsoren, ohne Abzüge dem Kinder- und Jugendhospizdienst in Düsseldorf zur Verfügung gestellt werden.

Am kommenden Samstag, 13. Juni, ab 11 Uhr sind die „Biker4Kids“ nun erneut in der Kaserne an der Knittkuhler Straße zu Gast und dürfen sich bereits im Vorfeld über breite Unterstützung freuen: So stellt die Bundeswehr ihr Gelände zur Verfügung, die Mannschaft von Fortuna Düsseldorf übernimmt die Schirmherrschaft, und die stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, selbst begeisterte Motorradfahrerin, wird den Korso anführen.

Begleitet wird die Gemeinschaftsfahrt wie immer durch ein vielfältiges Programm auf dem Kasernengelände für Jung und Alt: Dazu gehören eine Händlermeile mit rund 30 Ausstellern auch der namhaften Motorradmarken, Motorrad-Stunts, Live-Musik und ein buntes Programm für Kinder. Ein besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr die große Tombola mit vielen wertvollen Preisen. Und auch für das leibliche Wohl der Gäste wird vor Ort gesorgt. „Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Motorradfreunde“, verspricht „Biker4Kids“-Sprecher Jürgen Lamertz.

„Kommen, mitfahren, Spaß haben!“


Gegen 13.30 Uhr startet der Motorradkonvoi auf seinen Rundkurs, gegen 16 Uhr wird er auf dem Gelände der Bergischen Kaserne zurückerwartet. Unterwegs ist eine Pause auf den Rheinwiesen in Oberkassel geplant. Dabei gibt es auch für Kurzentschlossene keine bürokratischen Hürden zur Teilnahme am Korso.

„Eine Anmeldung ist nicht erforderlich“, verrät Lamertz, „einfach kommen, mitfahren und Spaß haben“. Das Startgeld in Höhe von einem Euro wird bei der Einfahrt erhoben. Der Eintritt zur Bergischen Kaserne ist frei. Ausreichende Parkmöglichkeiten, sowohl für PKW als auch für Motorräder, bestehen und werden mit Hilfe von Verkehrskadetten an der Knittkuhler Straße geregelt.

Die Vorbereitungen sind also getroffen, nun hoffen die „Biker4Kids“ auf reichlich Resonanzr, damit der Spendentopf für die lebensverkürzt erkrankten Kinder am Ende wieder reichlich gefüllt wird. Jürgen Lamertz dazu: „Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher, die im Sinne einer guten Sache mitmachen.“
Weitere Infos gibt es hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.