Stimme für Gerresheim: Casting verspricht spannenden Gesangswettbewerb

Anzeige
Die Jury für den Gesangswettbewerb der Bürgerhilfe Gerresheim: (v.l. Michael Vollmer, Jens Liedtke, Carsten Krämer und Mike Morrigan
Endphase der Vorbereitungen für das Bürgerhilfe-Straßenfest



Wer wird die Nachfolgerin, beziehungsweise Nachfolger von Anna Stockhausen, der Siegerin des Gesangswettbewerbs 2015 der Bürgerhilfe Gerresheim. Das ist die große Frage und schon jetzt ist ein spannender Contest zu erwarten. Das erste Casting für The Voice of Gerresheim war so vielversprechend, dass die Jury einen außergewöhnlichen Wettstreit verspricht.

Obgleich nicht alle angemeldeten zum Casting erschienen sind, bot sich der Jury um Gesangslehrer Mike Morrigan ein virtuoser Abend, der so manchem die Gänsehaut wachsen ließ. Das Equipment der Bürgerhilfe lässt zwar ein wenig zu wünschen übrig, was aber den Vorträgen überhaupt keinen Abbruch tat. Teilweise wurden die Darbietungen a cappella vorgetragen. Den Anfang machte die 11jährige Susanne Kornblum, die seit ihrem 6. Lebensjahr singt und auch schon gelegentlich Auftritte hatte. Mit dem Song der Andrew Sisters „Bei Mir Bistu Shein“ war der überragende Gesangsabend eröffnet. Gefolgt von Ex-Lehrer Wolfgang Winkler, der mit Nesun Dorma, aus dem 3. Akt der Oper Turandot von Giacomo Puccini, einen stimmgewaltigen Eindruck hinterließ. Auch die 21jährige Bürokauffrau Jasmin konnte mit der Interpretation von Roger Ciceros „Die Liste“ überzeugen. Etwas abgehetzt und ohne Noten erschien die angehende Schornsteinfegermeisterin Lisa Eichelhard, die a cappella beeindruckte. Begeistert ist die Jury, der Jens Lüdtke, Michael Vollmer und Carsten Krämer angehören, vom Vortrag der 16jährigen Schülerin Katharin Kerkmann, die im letzten Jahr bereits angetreten ist. „Ich hatte einige Auftritte unter anderem auch in der Jazz-Schmiede", gibt die junge Sängerin an. Auf Anraten der Jury hat sie im letzten Jahr Gesangsunterricht genommen. Sie hat sich stark verbessert“, meint Mike Morrigan, und ergänzt, „das ist eine schöne Basis.“ Die 18jährige Patty betritt völlig gechillt den Raum und meint: „Ich singe gerne“. Weil die Anlage der Bürgerhilfe keinen Eingang für einen USB-Stick hatte, war sie gezwungen a cappella zu singen. Was dann geboten wurde ließ die Jury aufhorchen und wer Skyfall von der Sängerin Adele oder Nickelbacks How you remind me“ so gewaltig darbieten kann, dem kann durchaus schon im Vorfeld eine hohe Qualität gezollt werden. „Wer dann noch so nett aussieht und so bescheiden rüberkommt, der hat meine Sympathien“, gibt Jury-Mitglied Morrigan zu. Die letzte Sängerin des Castings und wohl noch einmal eine Steigerung dessen, was bisher an hervorragendem vorgetragen wurde, war die 10jährige Emmi Lee Epstein. Die junge Sängerin kann schon auf eine gewisse „Erfahrung“ zurückgreifen. „Ich habe beim Musical Shrek, in der Oper und auch beim Voice Kids II. Staffel mitgewirkt“, lässt sie die Jury wissen. Emmi Lee Epstein wirkt bei ihrer Darbietung von „undo“, der Sängerin Sandra Nielsen, sehr professionell, egal ob beim Gesang oder ihrer Gestik. „Wir hatten im letzten Jahr die Messlatte schon hoch angesetzt“, gibt Michael Küsters, der Organisator des Gesangswettbewerbs an. Es scheint nach seiner Auffassung in diesem Jahr wohl noch eine Steigerung möglich. Das nächste und letzte Casting steht noch, jedoch lässt sich schon jetzt feststellen, dass eine ganz große Show im September zu erwarten ist. Die Jury ist begeistert und freut sich natürlich auf den zu erwartenden Gesangswettstreit von „The Voice of Gerresheim“.
Das traditionelle Straßenfest der Bürgerhilfe wird sich am 3. September 2016
nicht nur auf dem Gerricusplatz sondern auch auf der Benderstraße abspielen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.580
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 03.07.2016 | 21:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.