Glanzvolle Ehrung: Das sind Düsseldorfs Sportler des Jahres

Anzeige
Strahlende Protagonisten eines glänzenden Sport-Abends (v. l.): Jörg Große-Herrenthei, Michael Welling, Amelie Kleinmanns, Manfred Novacek, Nicola Stratmann, Matthias Goergens, Monika Zapalska, Jessi Maduka, Peter Kluth, Finn Hartstein. (Foto: Agentur RheinLust)
Bei den Wahlen zu Düsseldorfs Sportlern des Jahres wurden die in diesem Jahr herausragenden Sportler geehrt. Neben der Würdigung auch weniger bekannter Sportarten ermöglichte der Abend vor allem viel Kontaktpflege der hiesigen Sportszene.

Ein tolles Ambiente, eine gelungene Bühnenpräsentation und jede Menge spannender Gäste - mit diesen Zutaten geriet die Ehrung der Düsseldorfer Sportler des Jahres am vergangenen Donnerstag zu einer Gala. Das Tulip Inn in der Düsseldorfer Arena sorgte für einen mehr als würdigen Rahmen, Christian Zeelen für eine launige Moderation. Rund 350 geladene Gäste fühlten sich bestens aufgehoben bei einer Veranstaltung, deren offizieller Teil kurzweilig gehalten wurde und damit anschließend viel Raum für Kontaktpflege und tiefergehende Gespräch bot.

Michael Welling, der die Sportlerwahl seit vier Jahren gemeinsam mit dem Verein Düsseldorfer Sportpresse veranstaltet, begrüßte neben den nominierten Sportlern auch zahlreiche Sportfunktionäre, politische Entscheidungsträger und Sponsoren. Im Mittelpunkt standen natürlich die Sportler, die ihre Ehrung in den Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft erhielten.

Den Titel „Sportler des Jahres 2013“ sicherte sich in diesem Jahr Finn Hartstein. Das herausragende deutsche Talent im Kanu-Wildwasserrennsport gewann bei der Junioren WM in Österreich gleich dreimal die Goldmedaille. Dabei setzte sich der 18-jährige Gymnasiast aus Unterbilk gegen mehr als 100 Juniorenfahrer aus insgesamt 14 Nationen durch.

Zur „Sportlerin des Jahres 2013“ wurde Amelie Kleinmanns gewählt. Die 25-jährige Sportschützin hat in diesem Jahr ihren bisher größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Bei den Europameisterschaften in Kroatien brillierte sie mit dem Sportgewehr und wurde überlegen Europameisterin. Kleinmanns gehört dem Nationalmannschaftskader des Deutschen Schützenbundes an.

Zur Mannschaft des Jahres 2013 wurde die vier mal 100 Meter-Staffel des ART Düsseldorf gewählt. Vertreten durch Jessi Maduka, Ivy Atieno, Maike Schachtschneider und Monika Zapalska wurde sie Deutscher U20-Meister und stellten mit 40,40 Sekunden einen neuen LVN-Rekord auf. Alle vier Leichtathletinnen sind bereits jetzt im C-Kader des deutschen Leichtathletikverbandes.

Den ersten Platz der „Sportpersönlichkeit des Jahres 2013“ sicherte sich überraschend der 45-jährige Dr. Peter Kluth und ließ damit sogar die „Toten Hosen“ hinter sich. Seit den Olympischen Spielen in Peking fördert der früher selbst aktive Handballer und Leichtathletik sehr erfolgreich die Leichtathletik-Abteilung des ART Düsseldorf, die alleine in 2012 und 2013 zwölf Meistertitel errang.

Ebenso sicherte er in den vergangenen Jahren den höherklassigen Handball in Düsseldorf als Vorsitzender des Lenkungsausschusses. Dank der großen Verdienste Kluths in der Jugendabteilung des ART erhielt der Verein in diesem Jahr außerdem das „Grüne Band“ des deutschen Olympischen Sportbundes für seine hervorragende Nachwuchsarbeit.

Den „Karl-Heinz-Wanders-Gedächtnispreis 2013“ bekam in diesem Jahr der Verein Agon 08 für das Projekt „Sport statt Straße“ – eine kostenlose Fußballschule, an der jährlich rund 180 Kinder im Alter von drei bis elf Jahren teilnehmen. Agon Vorsitzender Manfred Novacek, der die Auszeichnung entgegen nehmen durfte, dazu „Die Kinder kommen aus Familien, die sich kommerzielle Fußballschulen nicht leisten können. Wir bieten ihnen ein genauso gutes Training an und bereiten ihnen eine echte „Fußball-Ferien-Erlebnis-Zeit“. Das Engagement des DJK Agon umfasst außerdem eine Hausaufgabenhilfe, eine Ganztagsbetreuung und die darüber hinausgehende Kooperation mit Schulen und Kindergärten.

Nicht nur Michael Welling freute sich hinterher über einen gelungenen Abend: „Es ist immer wieder schön, wenn sich die Düsseldorfer Sportfamilie in einer solch lockeren Atmosphäre trifft, um ihre Top-Sportler zu ehren. Diese Veranstaltung macht einfach Spaß und verschafft unseren Sportlern die verdiente Aufmerksamkeit.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.