Rumpfteam der Herren 1 konnte aus Düsseldorf nichts mitbringen

Anzeige
Düsseldorf: Hulda-Pankok Gesamtschule | Mit dem erhofften Sieg bei den Alten Freunden Düsseldorf wurde es nichts für Basketball-Oberligist BG Duisburg-West - das hatte Carsten Spitzlay allerdings schon vorher geahnt. Schließlich musste der Coach in der Landeshauptstadt selbst wieder mitwirken, damit die Gäste überhaupt ein achtköpfiges Team stellen konnten. Angesichts der Personalmisere war die 56:68 (28:38)-Niederlage nahezu zwangsläufig.

"Wir haben zurzeit wirklich die Seuche", brachte es Spitzlay auf den Punkt. Weil mehrere Akteure verletzt oder aus gesundheitlichen Gründen passen mussten, lief außerdem noch Jugendspieler Tobias Oel auf. Das Rumpfteam wurde von den Gastgebern dann auch gleich kalt erwischt: Nach sieben Minuten stand es 14:3 für Düsseldorf. In der Folge arbeitete die BG West daran, diesen Rückstand aufzuholen und war in der 25. Minute beim Stand von 40:42 fast auf Augenhöhe. "Dann hat der Gegner aber wieder einen 9:2-Lauf hingelegt. Anschließend sind wir nicht mehr herangekommen, weil uns auch irgendwann die Kräfte ausgegangen sind", so der Coach.

Carsten Spitzlay hofft, dass nach der Karnevalspause wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen, wenn es am 13. Februar in heimischer Halle gegen den TuS Maccabi Düsseldorf weitergeht.

Viertel: 21:11, 17:17, 13:14, 17:14
Punkte: Schröder (14), Steffes-Tun, Mertin (je 13), von der Laden (10), Kaduk (4), Oel, Spitzlay (je 1).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.