3. Poetry Slam im Juca

Anzeige
Fotos(2): Ralf Beyer
Was ist eigentlich Poetry Slam? Mit dieser Frage braucht man sich in Emmerich eigentlich nicht mehr beschäftigen, denn der „Dichterwettstreit“ ist nicht nur bei den Jugendlichen ein fester Bestandteil geworden.

Im letzten Jahr gab es bereits den Workshop im Willibrord Gymnasium, welcher durch die Veranstaltergemeinschaft bestehend aus den Kulturbetrieben Emmerich, dem Städtischen Willibrord-Gymnasium, dem Jugendcafé Brink und der Volskhochschule angeboten und durchgeführt wurde. Bei diesem dritten Poetry Slam musste der Workshop leider aus Zeitmangel - unter anderem durch die doppelte Abijahrgänge in 2012/2013 - abgesagt werden. Doch gab es natürlich im letzten Jahr Teilnehmer, wie zum Beispiel Sander Bisselink, welcher sich kurzum bereit erklärte am Freitag Abend mit auf der Bühne zu stehen. Er studiert mittlerweile Psychologie in Nimwegen und hatte zwei Texte im Gepäck. Neben ihm stand auch Beate Becker - Referendarin - aus Kalkar auf der Bühne. Sie hat Poetry Slam im Unterricht behandelt und wollte nun einmal selbst erfahren wie es ist, Texte vor einem Publikum vorzutragen.

Bereits in den letzten Jahren gab es einen riesigen Andrang auf die Veranstaltung. In diesem Jahr als „Headliner“ waren Dorian Steinhoff und Wolf Hogekamp mit dabei und präsentierten ihre Texte. Dorian Steinhoff ist Autor und Literaturvermittler. Er arbeitet bereits an seinem zweiten Buch, welches demnächst erscheinen wird. Er studierte Rechtswissenschaften, Philosophie und Germanistik an der Uni Trier. 2012 wurde er mit dem Georg-K.-Glaser-Förderpreis ausgezeichnet.
Wolf Hogekamp ist der Urvater der deutschen Poetry-Slam-Szene und veranstaltet seit 1994 regelmäßig Poetry Slams in Berlin. Heute lebt er als Autor und Dozent in Berlin. Musikalisch begleitet wurde der Abend durch die „Band ohne Namen“, welche ihren ersten öffentlichen Auftritt feierten und aus Mitarbeitern des Juca, Musiklehrern, Praktikanten und Besuchern besteht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.