Reeser Schwimmer schnitten gut ab

Anzeige
Bei der NRW-Kurzbahnmeisterschaft 2016 zeigten die acht Schwimmerinnen und Schwimmer vom Reeser SC gute Leistungen

Die NRW-Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal ist inzwischen eine Veranstaltung die fest im Kalender des RSC verankert ist. Mit einem Team von vier Schwimmerinnen und vier Schwimmern fuhr Trainer Frank Lodewick zum Wettkampf. Hoch zufrieden fiel sein Resümee über die Ergebnisse aus: „Ein erfolgreiches Wochenende, an dem sich zeigt, dass Erfolg sich erarbeiten lässt. Mit Disziplin und Einsatz haben alle Teilnehmer gezeigt, dass der RSC als Mannschaft auf NRW-Ebene angekommen ist.“

Lisa Verhoeven konnte sich in den Vorläufen über 50 Meter Freistil (0:26,16 Minuten) und 50 Meter Brust (0:32,75 Minuten) gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und war damit in beiden Finalläufen gesetzt. Über 50 Meter Freistil beendete sie als sechst Beste das Finalrennen, über die 50 Meter Brust wurde sie siebte.
Paul Hegmann startete ebenfalls in vier Einzeldisziplinen. Die anspruchsvolle Vorbereitung zeigt auch hier seine Wirkung. Über 50 Meter Rücken (0:29,45 Minuten), 50 Meter Brust (0:30,23 Minuten), 100 Meter Brust (1:06,67 Minuten) und 200 Meter Brust (2:29,15 Minuten) schaffte er das Kunststück seine eigenen Clubrekorde noch einmal nach oben zu schrauben.
Neben Paul und Lisa standen auch Bernd Berresheim und Melissa Gurny über ihre Speziallagen am Start. Bernd verbesserte jeweils in der Brustlage bei seinen Starts über 50 Meter (0:31,44 Minuten), 100 Meter (1:08,95 Minuten) und 200 Meter (2:31,53 Minuten) seine persönliche Bestzeiten. Melissa Gurny ging über 50 Meter Rücken an den Start und beendete ihr Rennen in 0:33,32 Minuten, eine Topempfehlung für die Staffelwettbewerbe. Hier startete Melissa ebenfalls in der 4 x 50 Meter Lagenstaffel der Damen als Startschwimmerin und konnte für die nachfolgenden Brust-, Delphin- und Freistilschwimmerinnen den Grundstein für einen ebenfalls neuen Vereinsrekord legen. Mit Lisa Verhoeven (Brust), Marie Romeik (Delphin) und Antonia Pintzke (Freistil) schafften die Reeserinnen eine Zeit von 2:08,41 Minuten. Die vier Schwimmerinnen starteten auch am Samstag gemeinsam über die 4 x 50 m Freistilstrecke, über die sie sich bereits im Vorfeld für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hatten. In der Zeit von 1:53,76 Minuten fahren sie jetzt gut gerüstet nach Berlin.
Die Herren starteten über dieselben Staffeldistanzen. In der Besetzung Marco Dahmen, Bernd Berresheim, Paul Hegmann und Jürgen Pintzke erzielten die Reeser über die 4 x 50 Meter Freistil eine Zeit von 1:41,13 und über die 4 x 50 Meter Lagen eine Zeit von 1:52,38 Minuten. Ebenfalls schon für Berlin waren die Mixed Staffeln qualifiziert. Mit dem letzten Formcheck über die 4 x 50 Meter Lagenstaffel und die Freistilstaffel waren Melissa, Lisa, Bernd und Paul hochzufrieden. Die Zeiten von 1:56,21 und 1:45,20 Minuten lassen die Reeser Schwimmer entspannt auf die kommenden Deutschen Meisterschaften in Berlin blicken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.