Meine Krankheit

Anzeige
Was viele vermutlich gar nicht wussten: Ich hatte mit 14 Jahren eine Kopf-Operation in Köln-Lindental.
Das Ziel dieser Operation war es meine Spastik unter Kontrolle zu kriegen, sodass ich ruhiger werde.

Mir hat es zum Glück sehr geholfen. Meine Ausbrüche und die Verkrampfungen in meinen Armen und Beinen sind durch die Operation fast vollständig verschwunden.
Jedoch kommen diese Sachen vereinzelt noch zumm Vorschein, wenn ich aufgeregt bin bzw. mich freue.
Eine Verbesserung tritt allerdings nicht immer ein. Ein Freund von mir, der die selbe Operation in den U.S.A. hat machen lassen, ist nun schlimmer dran als vorher.

Bei dieser Operation wird ein kleines Loch in den Schädel gebohrt. Anschlißend wird mit Hilfe von Spezialwerkzeug ein gewisses Areal im Gehirn "ausgeschaltet". Das sorgt dann dafür, dass die Zuckungen und Verkrampfungen, die durch die Spastik bedingt sind/waren gelindert werden bzw. verschwinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.