Sportlerhelden in Ennepetal geehrt

Anzeige
Ennepetal: Industriemuseum | Unter dem gebührenden Titel der „Sportlerhelden“ stand die Veranstaltung im Ennepetaler Industriemuseum, dessen Räumlichkeiten exklusiv und elegant eigens für diese Veranstaltung hergerichtet wurden.


von svenja kruse

ennepetal. Erstmals hatte die Stadt Ennepetal gemeinsam mit dem Stadtsportverband den großen Abend organisiert und damit die Sportlerehrung, bzw. den Sportlerball abgelöst, in Sachen Inhalt aber blieb alles beim Alten. Geehrt wurden die Sportler und Mannschaft des Jahres, die verdiente Persönlichkeit des Sports und nicht zu vergessen: die Ehrenamtler.
Nachdem Imke Heymann als Oberhaupt der Klutertstadt einige Grußworte an die geladene Gesellschaft gerichtet hatte, führte der aus dem WDR bekannte Radio-Sportreporter Holger Dahl, ursprünglicher Ennepetaler, durch das umfangreiche Programm. Für die Übergabe der Preise und Präsente waren derweil neben der Bürgermeisterin auch die Stadtsportverbands-Vorstandsmitglieder Hans-Walter Bellingrath, Antje Hühner, Joachim Merten und Dirk Baunscheidt zuständig.
Dass die Sportlerhelden nicht nur ein Treffpunkt verdienter Persönlichkeiten der Klutertstadt ist, sondern diesen auch große Ehre gebührt, zeigte sich vor allem auch in der Präsenz einiger Prominenz. So standen Fußballlegende und Schalke 04-Repräsentant Klaus Fischer, der mit einem Fallrückzieher in die Fußballgeschichte einging, und Olaf Machelett, der heimische Doppel-Weltmeister, Rede und Antwort auf der Bühne des Industriemuseums. Und wie es sich für einen solch festlichen Abend gehört, hatten die Stadt und der Stadtsportverband mit Unterstützung einiger Vereine das umfangreiche Programm des Abends organisiert: Die Parcours-AG des Reichenbach-Gymnasiums präsentierte spannende Stunts auf dem Trampolin, , Jongleure der Stiftung Loher Nocken hatten Tücher, Keulen und Bälle mitgebracht und bezauberten das Publikum mit ihrer Light-Show.
Hier die Geehrten: Sportlerin des Jahres: Petra Steffen-Mester, seit 2007 ist sie für die Sportfreunde Ennepetal als Langstreckenläuferin aktiv.
Sportler des Jahres: Ingo Arens. Als Sterngolfer erzielte er zahlreiche Bahnrekorde und nahm an den Westdeutschen Meisterschaften teil.
Mannschaft des Jahres: Die Fußballerinnen des Reichenbach-Gymnasiums, die bei der „inoffiziellen Fußball-Weltmeisterschaft der Mädchen für Schulen“ den ersten Platz belegte.
Verdiente Persönlichkeit des Sports: Fritz Lotz. Insgesamt 37 Jahre war er Geschäftsführer des Turnvereins Rüggeberg, organisierte Sportveranstaltungen und engagierte sich zudem viele Jahre als Kassierer des Stadtsportverbandes
Sonderpreis Integration: Kricketabteilung des TV Altenvoerde, deren Spieler mit pakistanischen Wurzeln in Ennepetal eine neue Heimat gefunden haben.
Sportabzeichenjubilare: Herbert Terkowski, Fritz und Rosemarie Lotz (alle 10 Jahre), Bernd Dahl (25 Jahre) und Gustav-Adolf Wagner (40 Jahre) geehrt.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.