Ministerin Löhrmann besuchte die Biologische Station EN

Anzeige
Ennepetal: Loher Straße |

Zur Eröffnung des Tages der Umweltbildung kam heute Bildungsministerin Sylvia Löhrmann in die Biologische Station des Ennepe-Ruhr-Kreises nach Ennepetal.

Gemeinsam mit Landrat Arnim Brux begrüßte sie die Gäste und betonte die Wichtigkeit der Arbeit in der Station und der teilnehmenden Akteure.
Die Biologische Station in Ennepetal arbeitet bereits seit zehn Jahren nach dem Motto „Junge Naturforscher für unsere Zukunft - spannendes Lernen in Natur und Labor“ erfolgreich in der Umweltbildung im Ennepe-Ruhr-Kreis. So haben in den vergangenen Jahren tausende Schüler und Lehrer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis an Schulungen der Station teilgenommen.
Neben der Station präsentierten an diesem Tag auch Imker, der Regionalverband Ruhr, die Kreisjägerschaft, die Stadt Schwelm mit ihrem das Umweltmobil sowie das Schwelmer Gymnasium und die Henrichshütte Hattingen ihre Arbeit an den unterschiedlichen Umweltbildungsprogrammen. Die Besucher konnten sich bei sommerlichen Temperaturen über die unterschiedlichen Projekte informieren und erhielten einen Überblick über die vielfältige und abwechslungsreiche Arbeit in einer Biologischen Station. Nur durch die vielen ehrenamtlichen Helfer kann Umweltbildung gesichert werden und so war es den Organisatoren auch wichtig, diese freiwillige Arbeit anzuerkennen und zu würdigen.
Fotos: Schneidersmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.