Brücker Tischtennis: 1. Herren kassieren 2:9 Schlappe gegen verstärkte Kupferdreher!

Anzeige
Das Duo Harald Berger/Eberhard Koll war an beiden Gegenzählern beteiligt !
Essen: Kettwig | Der 9:5 Erfolg der Kettwiger Bezirksklässler aus dem Hinspiel konnte leider nicht annähernd wiederholt werden. Die Kupferdreher "Dritte" hatte sich zur Halbzeit mit zwei Spielern ihrer eigenen Zweitvertretung, die in der Landesliga spielt, so enorm verstärkt, dass für die Gäste am Ende nur 2 Gegenzähler heraussprangen. Eberhard Koll war an beiden Gegenzählern beteiligt, er gewann je ein Einzel und das Anfangsdoppel mit Harald Berger. Weitere Erfolge lagen im Bereich des Möglichen, aber sowohl Simon Schumacher im Einzel (11:13 im 5. Satz gegen die Kupferdreher Nr. 2) als auch die Doppel Schumacher/Lerch bzw. Tenschert/Frieg (6:11 bzw. 8:11 im Entscheidungssatz) konnten ihre Chancen leider nicht nutzen. Auf beiden Seiten fehlte übrigens die Nr. 1 - für den erkrankten Robert Vollmer holten sich die Kettwiger ihren frisch zum Sportwart gekürten Markus Tenschert ins Aufgebot.
Durch die Niederlage, wodurch der Klassenerhalt allerdings nicht in Frage gestellt ist, fällt das Team auf Rang 8 der Tabelle zurück, kann sich aber bei einem Sieg im letzten (Heim-) Match gegen den bereits feststehenden Absteiger TV Eintracht Frohnhausen I noch um den einen oder Tabellenplatz verbessern! Die Schlusspartie der Saison steigt am kommenden Samstag 20. April um 18.30 Uhr in der Schmachtenbergarena und wird sicherlich von einer großen Kettwiger Fangemeinde begleitet.
Dass sich die überraschende 5:5 Punkteteilung beim Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten ESV Grün-Weiß aus dem Hinspiel nicht wiederholen lassen würde, war angesichts des in Bestbesetzung angetretenen Gastgebers nicht zu erwarten. Dennoch stand die 2. Jungenmannschaft zumindest dicht vor einem Punktgewinn, der sich bei Erreichen von 3 Gegenzählern ergeben hätte. Da es aber am Ende bei Einzelerfolgen durch Niklas Leon Kaes und Luca Passiep blieb, ging das Quartett diesmal leider leer aus. Zwei Begegnungen gingen im 5. Satz verloren: das Doppel Passiep/Hein verlor im 5. Satz mit 3:11, während Niklas Seßler das Pech besonders am Schläger zu kleben schien: Er verlor sein Match nur mit 2 Bällen Unterschied 10:12 im Entscheidungssatz! Das 2. Jungenteam beschließt seine Saison ebenfalls mit einem Heimspiel und empfängt am Samstag 20. April (15.30 Uhr, Schmachtenbergarena) den Tabellendritten der 2. Jungenklasse MTG Horst II.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.