Brücker Tischtennis-VM 2013: Pascal Lerch verteidigt Einzel-Titel!

Anzeige
Die Objekte der Begierde: Die Wanderpokale Herren-Einzel A (links) und B (rechts)
 
Der alte und der neue Titelträger im Herren-Einzel: Pascal Lerch
Essen: Kettwig | So viele Teilnehmer wie seit Jahren nicht mehr waren trotz bester Wetterlage am vergangenen Samstag in die Turnhalle der Schule an der Ruhr am Mintarder Weg gekommen, um die Vereinstitel der Herren auszuspielen. Neben 16 erwachsenen Mitgliedern aus der TT-Abteilung waren noch zwei Jugendliche aus der 1. Jungenmannschaft (Kreisliga) des TVK mit einer "Wildcard" am Start.

Um im Vergleich zu den Vorjahren auch für weniger spielstarke Aktive, die in Mannschaften auf Kreisebene auf Balljagd gehen, einen Anreiz zu bieten, hatte Sportwart Markus Tenschert die Einzelkonkurrenz nach den Vorrundenbegegnungen in 4 Gruppen für die anschließende KO-Runde in zwei separat laufende Ausscheidungen "gesplittet". Die ersten Beiden jeder Qualifikationsgruppe spielten im KO-System die A-, die danach Platzierten die B-Vereinsmeisterschaften aus. Die Sieger beider Einzel-Kategorien erhielten jeweils einen großen Wanderpokal.

Für die KO-Runde der A-Klasse qualifizierte sich neben 7 Mitgliedern der 1. bzw. 2. Herrenmannschaft (Bezirksklasse) mit Uwe Kruse auch ein Spieler der 3. Herrenmannschaft, die in der zurückliegenden Saison als souveräner Meister in die 1. Herrenklasse aufgestiegen war. Für ihn war allerdings im Viertelfinale Endstation, während der Sieger der beiden Vorjahre Pascal Lerch und der Sieger von 2010 im Finale aufeinander trafen. Glatt in 3:0 Sätzen (11:5, 11:7, 11:5) machte mit Pascal Lerch der Jüngere von beiden schnell deutlich, wer an diesem Tag Herr an der Platte war. Auf den 3. Rang kam Simon Fabig, der seinerseits Markus Tenschert in 3 Sätzen (13:11, 11:8, 11:7) das Nachsehen gab.

In der KO-Runde der B-Klasse hatten sich mit Rainer Rehosek und Guy Haeyn zwei Mitglieder der 3. Brücker Herrenmannschaft für das Finale qualifiziert. Die Partie entwickelte sich zu einem echten Tischtennis-Krimi, bei dem am Ende Rainer Rehosek (der übrigens 2001 selbst Vereinsmeister im Herren-Einzel war) nach 5 nervenaufreibenden Durchgängen (9:11, 8:11, 11:9, 11:8 und 11:9) mit 2 Bällen Unterschied im Entscheidungssatz der Glücklichere war und den Pokal in Empfang nehmen durfte. Auf den 3. Rang kam mit Kevin Hein ein Mitglied der 4. Herrenmannschaft (2. Herrenklasse), der seinerseits den Jugendlichen Paul Berger (Jungen-Kreisliga, Wildcard) relativ glatt distanzieren konnte.

In der offenen Doppelklasse, die von vorne herein im einfachen KO ausgetragen wurde, konnten die Sieger der Jahre 2003, 2008 und 2012) Gerd Steinebach/Rainer Rehosek ihren Titel nicht verteidigen. Diesmal war die Kombination aus der 2. Herren mit Sportwart Markus Tenschert/Felix Tondorf einfach zu stark. Die höherklassig Spielenden hatten am Ende in 3:1 Sätzen die Nase vorn und konnten sich zum ersten Mal in die Siegerliste des Vereins eintragen. Auf den 3. Rang kamen gemeinsam Maximilian Main (1. Jungen/Wildcard)/PascalLerch (1. Herren) und Norbert Walessa (aktiv bei Tus Breitscheid)/Christoph Fuchs (1. Herren).

Für die Verpflegung der Aktiven und Organisatoren/Helfer war ein Grill mit leckeren Würstchen und Steaks aufgeboten, außerdem standen zur Erfrischung kühle Getränke zur Verfügung, die bei dem recht schweißtreibenden Turnier - mit über 7 Stunden Spielzeit - bei allen höchst willkommen waren.

Die Organisation der Titelkämpfe, bei der eine Menge Vorbereitungen anfielen, wurde vom TT-Sportwart Markus Tenschert professionell durchgeführt, wobei er sich erstmals bei Titelkämpfen praktiziert auch der modernen Medien wirkungsvoll bediente.

Zum Schluss hier noch einmal die Siegerliste auf einen Blick:
Herren A Einzel:
1. Pascal Lerch (Titel erfolgreich verteidigt)
2. Harald Berger
3. Simon Fabig
4. Markus Tenschert

Herren B Einzel:
1. Rainer Rehosek
2. Guy Haeyn
3. Kevin Hein
4. Paul Berger (Wildcard)

Herren-Doppel:
1. Markus Tenschert/Felix Tondorf
2. Rainer Rehosek/Gerd Steinebach (Titelverteidiger)
3. Maximilian Main/Pascal Lerch
3. Norbert Walessa/Christoph Fuchs
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.