KSV Tischtennis: Herrenteams bleiben ohne Niederlage1

Anzeige
Er wurde zum Matchwinner bei den 4. Herren: Jan Niclas Hüser.
Essen: Kettwig | Die 2., 3. und 4. Herrenmannschaft hatten alle am selben Tag fast synchron ihr Punktspiel auszutragen, jede allerdings an einem anderen Spielort.
Und das machte die Ersatzgestellung von der unteren zur oberen Mannschaft nicht gerade einfach.

Dass dabei ein Sieg und 2 unentscheidene Spielausgänge heraus kamen, ist erfreulich. Besonders erfreulich aber ist die Tatsache, dass mit dem hart erkämpften 9:5 Heimerfolg der 4. Herren über Verfolger Tusem IX die erste Hürde zum Aufstieg in die 2. Herrenklasse genommen werden konnte!

Dabei avancierte mit Student Jan Niclas Hüser das jüngste Mannschaftsmitglied bei seinem ersten Einsatz (vorlesungsfreie Zeit) gleich zum Matchwinner, indem er nicht nur mit Partner Julian Knorr das Anfangsdoppel, sondern auch seine beiden Einzel (das zweite brachte nach 5 spannenden Sätzen den Matchpunkt zum 9:5) gewann. Weitere Zähler steuerten neben dem Anfangsdoppel Richter/Breuer noch im Einzel Michael Klein, Mannschaftsführer Dieter Kral (je 2) und Rolf Breuer (1) bei. Als Tabellenvierter benötigt das 4. Herrenteam aus den ausstehenden 3 Partien noch einen Sieg, der im nächsten Heimspiel gegen den mit 0 -14 Punkten auf dem vorletzten Platz rangierenden Post SV Telekom III eigentlich "eingefahren" werden müsste.

Die Begegnung steigt am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Schule an der Ruhr (Mintarder Weg 43) und dürfte dann - bei positivem Spielausgang - für die nötige Feierlaune sorgen.

Beim direkten Verfolger in der Kreisliga-Gruppe 1 TTV Burgaltendorf I hatte das 2. KSV-Herrenteam mit 0:5 einen denkbar schlechten Start erwischt, bei dem gleich alle 3 Anfangsdoppel relativ klar verloren gingen. In der Folgezeit kämpfte sich das Team, das sich mit Jörg Passiep aus der eigenen "Vierten" komplettiert hatte, heran und schaffte sogar den 7:7 Gleichstand. Simon Schumacher (1), Harald Berger, Guy Haeyn und Eberhard Koll (je 2) hatten mit ihren Einzelerfolgen das Match wieder offen gestaltet. Förmlich auf der Zielgeraden - im letzten Spiel des Abends beim Schlussdoppel - fiel dann die Entscheidung zum erfreulichen Remis, insgesamt dem fünften der Saison:

Das Duo Schumacher/Koll schaffte es in 4 Sätzen das einzige Doppel für die Kettwiger zu gewinnen und damit in der Endabrechnung doch noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Dieser sorgt allerdings für keinerlei Veränderung im Tabellenbild, die Kettwiger "Zweite" liegt weiterhin im sicheren Bereich auf Rang 7. Zum noch ausstehenden letzten Punktspiel der Saison müssen die Kettwiger wieder auswärts antreten: Am Dienstag 12. April (19 Uhr, Ackerstr. 107) steigt die Partie bei Adler Union Frintrop V, gegen die es in der Hinrunde ein knappes 9:6 gab.

Beim direkten Verfolger auf Platz 6 der 1. Herrenklasse Adler Union Frintrop VII hatte das 3. Herrenteam des KSV anzutreten, und das ebenfalls mit der "Sicherheitsgarantie" eines beruhigenden Tabellenplatzes. Im Vergleich zum Spielverlauf der eigenen "Zweiten" erwischte das Kettwiger Team (für die fehlende Nr. 1 Maximilian Main rückte Niklas Leon Kaes vom eigenen Jungenteam ins Aufgebot nach) einen Start nach Maß und lag nach den ersten 11 Paarungen bereits mit 8:3 vorn. Bis dahin hatten die beiden Anfangsdoppel Rehosek/Steinebach und Schneller/Hein mit ihren Erfolgen allen Grund zur Freude. In ihren Einzeln punkteten

dann noch Rainer Rehosek (2), Paul Berger, Thomas Schneller, Kevin Hein und Niklas Leon Kaes (je 1). Dass das Pulver der Kettwiger damit schon verschossen war, konnte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen. Aber so war es: Der Gastgeber gewann 5 Einzel in Folge, wobei die Partien mit Kevin Hein und dem Abschlussdoppel Rehosek/Steinebach noch Hoffnung auf mehr als ein Remis aufkeimen ließen. Aber leider konnte weder Hein seinen 2:1 Satzvorsprung ins Ziel bringen noch hatte das mehrfache Vereinsmeister-Doppel Rehosek/Steinebach das Glück auf ihren Schlägern (10:12 im fünften und damit Entscheidungssatz !). Mit dem Remis bleibt den Kettwigern der 5. Tabellenplatz erhalten, am Samstag 16. April (16 Uhr, Mintarder Weg 43) steht zum Saisonende das letzte Match gegen den favorisierten VfB Frohnhausen V (Platz 2) auf dem Programm. Bereits das Hinspiel endete mit einer klaren 4:9 Niederlage. Auch wenn die Trauben wohl recht hoch hängen werden, eine Ergebnisverbesserung ist immer drin - zumal auf eigenen Tischen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.