KSV Tischtennis: Vorentscheidungen um Klassenerhalt und Aufstieg!

Anzeige
Freude pur: Maco Kullik war erfolgreichster Punktesammler seines Teams mit 2 Einzelsiegen und im Doppel mit Partner Pascal Lerch.
Essen: Kettwig | 1. Herren: Tischtennis-Krimi mit Happy-End!

Mit denkbar ungünstigen Voraussetzungen war das 1. Herrenteam des Kettwiger Sportvereins in das wichtige Duell mit dem Vorletzten der Bezirksklasse (Gruppe 8) TTV Ronsdorf IV gegangen:
Zum einen fehlte mit Michael Frieg die etatmäßige Nr. 2 im Team und aus dem mittleren Paarkreuz musste Felix Tondorf in die Spitze aufrücken. Zum anderen lastete auf der Kettwiger Mannschaft die 6:9 Niederlage aus dem Hinspiel, bei dem noch auf die Idealaufstellung zurück gegriffen werden konnte.
Die Partie in der Schmachtenbergarena, die vor einer Kullisse von 17 Zuschauern stattfand, entwickelte sich zu einem Match auf Augenhöhe, Über zeitweise knappe Rückstände bis zu max. 2 Zählern schaffte das Team zum 6:6 den wichtigen Gleichstand. Bis dahin hatte das Anfangsdoppel Lerch/Kullik, Robert Vollmer (2), Marco Kullik. Markus Tenschert und Pascal Lerch (je1) für die Kettwiger Zähler gesorgt. Mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg erspielten sich Kullik und Tenschert eine 8:6 Führung, die aber durch Harald Berger (Ersatz aus der eigenen "Zweiten") nicht zum Gesamtsieg des Teams genutzt werden konnte - er verlor nach großartigem Kampf am Ende noch unglücklich mit 8:11 den Entscheidungssatz. Als Tenschert/Tondorf die ersten beiden Sätze des Schlussdoppels bereits verloren hatten, wurde ein Remis immer wahrscheinlicher.
Mit 11:7, 11:9, 11:8 machte das Kettwiger Duo das Unmögliche noch wahr und sicherte seinem Team den knappen 9:7 Erfolg.
Dieser war immens wichtig, um für die nächste in der Abstiegsfrage vor entscheidende Begegnung beim Tabellenzehnten (Relegationsplatz) ESV Wuppertal West gut gerüstet zu sein. Am Freitag 8. April (Anschlag: 19.30 Uhr Turnhalle Eichenstraße, Wuppertal) wird man mehr wissen, ob der aktuelle 4-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone (Rang 10) weiter ausgebaut werden kann.

1. Jungen: 2 Bälle fehlten zum Sieg!

Eine weitere Vorentscheidung - diesmal um den Aufstieg zur Jungenbezirksklasse - spielte sich bereits vor dem Match der 1. Herren an gleicher Stelle ab: Hier traf um 15 Uhr das Jungen-Quartett des KSV auf den aktuellen Tabellenzweiten der Jungen-Kreisliga TV Eintracht Frohnhausen (2 Punkte Vorsprung auf die Kettwiger). In der ersten Runde hatte es für die Kettwiger noch eine unnötige 4:6 Niederlage gegeben, die auf eigenen Tischen ausgebügelt werden sollte. Ein knapper Sieg war auch dringend notwändig, um erst einmal nach Punkten mit den Frohnhausern, die auch über das deutlich bessere Spielverhältnis verfügen, gleichziehen zu können.
Bis zum 4:4 Zwischenstand war die Partie noch völlig offen. bis dahin hatten das Doppel Paul Berger/Niklas Leon Kaes (bestes Doppel der Liga mit 7:0 Siegen !), Paul Berger (2, er schraubte seine Einzelbilanz bereits auf 13:1 Siege !) und Alexander Strötges (1) die Kettwiger Erfolge heraus gespielt.
Zum Schlüsselspiel der gesamten Begegnung entwickelte sich das vorletzte Einzel, das Lucy Gößmann nach 2:2 Satzgleichstand denkbar knapp im 5. Satz mit 11:13 (!) verlor, nachdem sie bereits in ihrem ersten Einzel eine 2:0 Satzführung am Ende noch im Entscheidungssatz an den Gästespieler abgeben musste. Alexander Strötges sicherte im letzten Einzel des Tages mit seinem glatten 3-Satz-Sieg noch wenigstens das Remis, die Hoffnung eines knappen Sieges erfüllte sich leider nicht.
Um noch den wertvollen Relegationsplatz 2 erreichen zu können, ist das Kettwiger Team nun auf Schützenhilfe durch den nächsten Auswärtsgegner VfB Frohnhausen angewiesen. der seinerseits in der letzten Spielwoche der Saison auf die Ortsnachbarn TV Eintracht trifft. Das Nachholspiel beim direkten Verfolger auf Rang 5 findet am Freitag 18. März um 18 Uhr in der VfB-Turnhalle in der Frohnhauser Herderschule, Postreitweg 76 in 45145 Essen statt und muss von den Kettwigern unbedingt gewonnen werden.

3. und 4. Herren verlieren ersatzgeschwächt ihre Liga-Spiele!

Während die 2: Herren ihr Kreisliga-Heimspiel gegen TV Kupferdreh III auf Donnerstag 17. März (19.30 Uhr, Mintarder Weg 43) verschoben, mussten die beiden anderen Herrenteams "ran":
Die 3. Herren hatten auf ihre Stammspieler Paul Berger und Thomas Schneller zu verzichten (dafür rückten Melanie Grote und Jörg Passiep aus der eigenen "Vierten" nach) und gingen eigentlich ohne große Ambitionen in das Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellendritten GW Freisenbruch II. So war es auch nicht sonderlich überraschend, dass gegen den Favoriten nur zwei Gegenzähler zustande kamen:
Zum einen gewann das Anfangsdoppel Steinebach/Rehosek in 3:1 Sätzen und steigerte seine Bilanz auf 6:1 Siege, zum anderen gewann die Kettwiger Nr. 1 Maximilian Main sein erstes Einzel in glatten 3 Sätzen.
Die eingeplante Niederlage hat allerdings auf die Tabellensituation (Kettwig liegt weiter auf Rang 5 der 1. Herrenklasse) keinerlei Auswirkung. Die nächste Begegnung findet am Dienstag 5. April um 19.30 Uh bei bei der punktgleichen Adler Union Frintrop VII an der Bezirkssportanlage Wasserturm, Frintroper Str. 306a statt.

Wesentlich "mehr Musik" war dagegen im Spiel der 4. Herrenmannschaft beim Tabellendritten der 3. Herrenklasse (Aufstiegs-Gruppe A1) DJK Dellwig 1910 IV. Die Kettwiger Gäste hatten den etwas besseren Start und lagen durch Siege im Doppel (Richter/Breuer) sowie Dieter Kral und Julian Knorr im Einzel knapp mit 3:2 vorn. Danach konnten die Dellwiger viermal in Folge punkten, ehe Julian Knorr sein zweites Einzel "einfuhr". Damit hatten die Kettwiger ihr Pulver verschossen, nachdem lediglich Rolf Breuer noch einen Zähler beisteuern konnte. Vor einer weiteren Ergebnisverbesserung stand noch Melanie Grote, die aber recht unglücklich ihr Einzel bei 2 Bällen Differenz mit 10:12 im Entscheidungssatz verlor! Die "Vierte" belegt weiterhin Rang 4, der - wäre die Saison jetzt beendet - zum Aufstieg berechtigen würde.
Die nächste Aufgabe im Kampf um einen der begehrten ersten 6 Plätze stellt sich den Kettwigern am Dienstag 5. April um 19.30 Uhr am Mintarder Weg 43 gegen Tusem IX (derzeit auf Rang 9).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.