Saisonschluss im Brücker Tischtennis: 1. Herren legen tollen Endspurt hin!

Anzeige
"Matchwinner" Felix Tondorf.
Essen: Kettwig | Das 8:8 Remis der Kettwiger Bezirksklässler aus dem Hinspiel (TV Eintracht war in Bestbesetzung !) konnte diemal zum Saisonschluss sogar noch getoppt werden. Allerdings fand das Rückspiel in der "Schmachtenbergarena" ganz neue Voraussetzunge, was die Aufstellungen der beiden Teams anging: Während bei den Kettwiger Gastgebern gleich 3 etatmäßige Leistungsträger fehlten (Die Nr. 2 Harald Berger wegen Hexenschuss, die Nr. 3 Simon Schumacher und 5 Pascal Lerch wegen privater Verpflichtungen), hatten die Orts-Nachbarn vom TV Eintracht Frohnhausen ihr komplettes Spitzenpaarkreuz (Dauber und Yilmaz) nicht dabei. Dies bot den Kettwigern die große Gelegenheit, gleich 3 Mitglieder ihrer 2. Mannschaft, die soeben als Meister ihrer Kreisligagruppe in die Bezirksklasse aufgestiegen und der eigenen "Ersten" nachgerückt ist, schon einmal etwas auf ihre neue Klassensituation "einzustimmen". Der Test gelang übrigens vortrefflich, die 3 "Reservisten" Christoph Fuchs, Alexander Kraft und Felix Tondorf waren insgesamt an 5 Gegenzählern der Kettwiger beteiligt.
Bis zum Zwischenstand gestaltete sich die Partie noch völlig offen, wobei die Gäste sogar mit 4:3 in Führung gegangen waren - für die Kettwiger hielten die beiden Anfangsdoppel Vollmer/Frieg und Kraft/Tondorf sowie Robert Vollmer im Einzel dagegen, während Christoph Fuchs seine Partie unglücklich mit 9:11 im 5. Satz abgeben musste.
Eine Vorentscheidung zugunsten des Kettwiger Sextetts ergab sich bereits aufgrund von 4 Einzelerfolgen in Serie durch Alexander Kraft, Felix Tondorf, Robert Vollmer und Michael Frieg. Die Heimmannschaft führte mit 7:4.
Weitere Erfolge durch Christoph Fuchs und Felix Tondorf (der seinerseits für den Matchpunkt sorgte, nachdem dieser Alexander Kraft in seinem unglücklich 13:15 im Entscheidungssatz verlorenen Einzel leider versagt geblieben war) sicherten am Ende den knappen 9:6 Erfolg des Teams. Die Kettwiger "Erste" beendet ihre Saison 2012/2013 mit einem 7. Rang auf einem recht stabilen Mittelfeldplatz und darf sich über ihre und die Leistung ihrer eigenen "Zweiten" so richtig freuen.

Auch das 2. Brücker Jungenteam beschloss seine Saison mit einem Heimspiel in der Schmachtenbergarena. Gegen den haushoch favorisierten Tabellendritten der 2. Jungenklasse MTG Horst II (Hinspiel 1:9 verloren) trat es diesmal aber nur mit 3 Akteuren an, so dass mögliche Punktgewinne von vorne herein sehr spekulativ erschienen. Da der Gast im unteren Paarkreuz auf Ersatzspieler zurückgreifen musste, hätte für den Brücker Nachwuchs in Komplettaufstellung durchaus die Chance auf ein Remis bestanden. 3 Zähler gingen allein schon kampflos an die Gäste, die sich durchaus noch als möglicher Nachrücker für die Jungen-Kreisliga (dieser gehört die 1. Brücker Jungenmannschaft bereits an) empfehlen wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.