Verkehrschaos zur Messezeit: Hier läuft was schief

Anzeige
Am Samstagvormittag fuhr ich mit meiner Nichte über die A52 Richtung Düsseldorf. Was ich allerdings nicht bedacht hatte, war, dass die Spielemesse in Essen stattfand. So gab es bereits kurz vor dem Messegelände den ersten Rückstau.
Jene, die diese Ausfahrt nahmen, kamen allerdings komplett zum Stehen. Und das sicherlich für einen längeren Zeitraum. Für uns ging es weiter.
Doch schon kurz darauf kam der Verkehr auch auf unserer rechten Spur zum Erliegen. Denn an der Ausfahrt Kettwig/Mülheim ging es für die Messebesucher im Schritttempo zu den Shuttle-Parkplätzen.
In diesem Augenblick war ich nur glücklich, dass ich den Blinker setzen konnte, um auf der linken Spur meine Fahrt fortzusetzen.
Eine Freundin von mir hat es da schlimmer getroffen. Sie musste während der Zeit der Spielemesse die U-Bahn am Hauptbahnhof nehmen und das muss eine einzige Katastrophe gewesen sein.
Endlose Wartezeiten vor den Rolltreppen und mega-überfüllte Bahnsteige - einfach grauselig.
Irgendwas läuft schief in unserer Stadt. Kriegen wir solche Events verkehrstechnisch nicht mehr gestemmt?
Das wäre beschämend und schade, denn durch derartige chaotische Verhältnisse im Straßen- und Nahverkehr wird der Messestandort Essen nicht unbedingt attraktiver. Klartext
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45.927
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.10.2016 | 11:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.