AKG Burgaltendorf: Jeckes Stimmungsfeuerwerk

Anzeige
Besser kann eine jecke Veranstaltung gar nicht besucht sein: Die große Karnevals-Kostümnacht der AKG Burgaltendorf in der Comeniushalle war in diesem Jahr bis auf den letzten Platz besetzt. Und die zahlreichen Gäste wurde wieder einmal nicht enttäuscht - das bunte Bühnenprogramm bot alles, was das närrische Herz begehrt.
Spätestens nach einer Stunde brodelte die Halle. Ob die jecke Gesangsformation "Kölsche Adler", die "Jungen Trompeter" (die Brüder Markus und Peter) oder die Partyband "Die Mennekrather" - sie alle sorgten für eine Mega-Stimmung bei den Jecken. Kein Wunder also, dass auch zwischen den Tischreihen fleißig das Tanzbein geschwungen wurde. Dieter Röder alias "Ne Knallkopp" und bekannt durch zahlreiche TV-Auftritte, strapazierte mit seiner drögen Art, Witze vorzutragen die Lachmuskulatur der Besucher und erhielt als "Dankeschön" zahlreiche "Raketen". Und auch die Freunde des Gardetanz wurden wieder einmal nicht enttäuscht: Das Tanzcorps "Fidele Sandhasen" aus Oberlar ließ seine hübschen Mädels so hoch in die Luft fliegen, dass einem beim Zuschauen schon fast schwindelig wurde. "Höher hinaus, geht wohl kaum noch", hörte man so manchen Gast staunen. Bis spät in die Nacht wurde auch nach Programmschluss, noch gefeiert und getanzt. Eine rund um gelungene Kostümnacht! Und Auszeichnungen gab es am vergangenen Wochenende selbstverständlich auch: Für besondere Verdienste wurde Dr. Christian Hainbach mit dem grünen "Diamanten" geehrt und Hansi Neuhaus erhielt eine Ehrennadel - er ist ist das einzige noch lebende Gründungsmitglied. 1951 ist das Gründungsjahr der AKG Burgaltendorf, ehemals Altendorf Ruhr. Man glaubt es kaum, aber der Karnevalsverein entstand damals aus einem Kirchenchor heraus. bevl/Fotos: Lukas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.