Es war kein Brandanschlag auf Asylantenheim in Gevelsberg!

Anzeige
Gevelsberg: Wittener Straße |

Soeben kam Entwarnung durch die Polizei: Ein fremdenfeindlicher Brandanschlag auf das Übergangswohnheim für Asylanten kann ausgeschlossen werden. Augenscheinlich entstand der Brand durch das Einwerfen einer brennenden Zigarettenkippe in eine Mülltonne.

Um 5.50 Uhr riefen die Sirenen die Feuerwehr Gevelsberg zu einem Brandeinsatz in die Wittener Straße.
In einem Übergangswohnheim für Asylanten war im Bereich des Erdgeschosses ein Feuer ausgebrochen. Alle 8 Bewohner des Hauses hatten das Gebäude
bereits beim Eintreffen der Wehr verlassen, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Starker Rauch quoll aus dem Eingangsbereich des Hauses, das komplette Treppenhaus war stark verraucht.

Schwerer Atemschutz

Die Feuerwehr bekämpfte mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz das
Feuer im Erdgeschoss. Mehrere Türen mussten von den Einsatzkräften geöffnet werden um alle Räume auf einen möglichen Brand zu untersuchen. Entstanden ist das Feuer durch Zeitungen, die im Erdgeschoss brannten.

Kripo und Staatsschutz ermittelten

Die Kriminalpolizei war mit den Fachkräften zur Brandursachenermittlung vor Ort und ermittelt. Die komplette Einsatzstelle wurde mittels Wärmebildkamera begangen. Im Erdgeschoss mussten seitens der Feuerwehr Teile einer Wandverkleidung entfernt werden, da sich hier noch einzelne Brandnester befanden. Die Bewohnerwurden während des Einsatzes von Polizei und Feuerwehr betreut.
Die Feuerwehr war mit 35 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort. Der
Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes, die zuständigen Mitarbeiter
des Fachbereiches Jugend und Soziales sowie der leitende Direktor und
Kämmerer der Stadt Gevelsberg Andreas Sassenscheidt unterstützten die
Einsatzkräfte der Wehr und machten sich vor Ort ein Bild von der
Lage. Das Gebäude ist weiterhin bewohnbar und die Bewohner konnten
wieder in ihre Unterkunft zurück. Das Einsatzende war laut
Einsatzleiter Uwe Wolfsdorff um 8.20 Uhr. Die Einsatzstelle wurde an
die zuständigen Stellen der Stadt Gevelsberg übergeben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Gerd Wilhelm aus Castrop-Rauxel | 15.06.2015 | 12:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.