Dickes G Festival zum 8. Mal in Gevelsberg

Anzeige
Das "Dicke G" begeisterte nun schon zum 8. Mal tausende Besucher mit gemischter Musik und ausgelassener Stimmung. (Foto: Svenja Kruse)
Gevelsberg: Ennepebogen |

Schon lange liefen die Vorbereitungen zum Festival am Ennepe-Bogen, dann endlich war es so weit: Das aus mehr als 250 Bewerbern ausgewählte Line-Up stand, der "Neue Gevelsberger Kulturverein", NGK, hatte sich neben den Live-Acts auch um die einzigartige Atmosphäre der beliebten Open-Air-Veranstaltung gesorgt.

Drei Bühnen, über 100 Musiker, strahlender Sonnenschein - die Prognosen standen super, das Resultat war perfekt: Tausende Besucher, ein bunt gemischtes Publikum genossen die ausgelassene Stimmung auf den Wiesenflächen zwischen Main- und Hip-Hop-Stage, Punk-Rock-Bühne und dem Dub-Zelt.
"Vor acht Jahren sind wir gestartet, damals noch aus einer Musikerinitiative heraus", erinnert sich Studentin Marie Bußmann, Mitorganisatorin des Festivals an die Anfänge des "Dicken Gs' ". Dann sei der NGK eingestiegen, habe die Veranstaltung übernommen, kümmere sich seither um Bühne, Infrastruktur, "einfach alles was dazu gehört", lacht Marie. Der Headliner des diesjährigen Programms war sogar extra aus Frankreich angereist. Die in der Szene bekannte Band "Skarface", die sich in den letzten Jahren bei zahlreichen Auftritten in ganz Europa einen Namen gemacht hatte, sorgte für gute Laune pur. Parallel dazu schafften diverse Musikerinnen und Musiker aus der Region eine gemütlich, fröhliche Atmosphäre.

Alle Beteiligten waren rundum zufrieden

Das bunte Rahmenprogramm entlang der Parkanlagen trug einmal mehr zum einzigartigen Gelingen und Erfolg des Festivals bei, waren Gäste, Live-Acts, Aussteller und Organisatoren doch durchweg zufrieden. Zum zweiten Mal dabei war auch der kleine Trödelmarkt, organisiert von Johanna Lange und Sophie Beckel. 30 zufriedene Trödlerinnen und Trödler, Kinder, Jugendliche, Erwachsene boten gut erhaltene Kleidung und Co. zum Verkauf. "Entspannte Menschen, super Wetter, tolle Musik. Wir sind durchweg zufrieden", ist sich das Duo einig. Selbst das das leibliche Wohl der Gäste ließ keine Wünsche offen: Besonders großer Andrang fanden vor allem die veganen Spezialitäten der "lokalen Agenda". Christian Moll-Stade und 14 weiter Hobbyköche des Vereins hatten in einer mehrstündigen Kochaktion liebevoll Salate, leckeres Finger-Food und eine Gemüsesuppe vorbereitet.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Neuauflage geben

Die "Willkommensinitiative" bot knuspriges Popcorn, herzhafte Köstlichkeiten vom Grill und kühle Getränke rundeten das kulinarische Angebot ab, ebenso wie zahlreiche Bastel- und Spielstände für Kids und die Aftershowparty im Pub18, bei der bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen getanzt, gefeiert, gelacht wurde. Einer Neuauflage im nächsten Jahr sollte wohl nichts mehr im Wege stehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.