Hier trifft man sich

Anzeige
Im Gocher Begegnungscafé kommen Menschen vieler Kulturen und jedes Alters zusammen. Foto: privat

„Guten Tag, wie geht es Ihnen?“, so lautet eine der häufigsten Fragen die man im Begegnungscafé „Treffen am Dienstag“ gestellt bekommt. Dabei strahlt das Gesicht der fragenden Person meist.

GOCH.Wenn man mit „Danke, sehr gut! Und Ihnen?“ antwortet, dann kann man schon mal in ein verlegen lächelndes Gesicht schauen. „Guten Tag, wie geht es Ihnen?“, das ist oft der erste Satz, den Migranten in Deutschland lernen. Bei der Rückfrage, da beginnen schon die Verständnisschwierigkeiten. Aber das macht nichts, denn ein Freund springt meist sofort ein und erklärt was gefragt wurde. Auch das in mehreren Sprachen gleichzeitig: Ein paar Brocken Englisch, ein bisschen Arabisch, etwas Farsi, einige Wörter Französisch, dazu die wichtigsten Wörter aus den Ländern die man durchreist hat und der erste deutsche Satz. Irgendwie bekommt man es hin, mit der Kommunikation. Und wenn die Rückfrage übersetzt und beantwortet ist, dann lachen alle.
So läuft es oft, im Begegnungscafé, das in Räumen der Freien evangelischen Gemeinde an der Mühlenstraße 72 stattfindet. Offiziell beginnt das um 15 Uhr, aber es ist ein „Kommen und Gehen“. Manchmal kann man sich aufgrund der vielen Sprachbarrieren nicht viel mehr sagen als „Hallo“, ein anderes Mal hat jemand noch eine Frage zur konkreten Verwendung von Adjektiven und sucht dafür
einen Ansprechpartner. Die allermeisten möchten aber nur ein bisschen reden, oder sind gekommen um Gesellschaftsspiele, Billard oder Kicker zu spielen. Bei den Kindern kommen eh über alle Kulturen hinweg die gleichen Spiele gut an. Hauptsache es macht Spaß!
Das Begegnungscafé gehört zum Runden Tisch Flüchtlinge in Goch. Hier haben sich verschiedene ehrenamtliche Initiativen zusammengeschlossen, die zum Beispiel auch gemeinsame Kochaktionen, eine Hausaufgabenhilfe oder Sprachpatenschaften anbieten, um den Menschen das Einleben in unserer Stadt zu erleichtern. Als besonderes Event plant der Runde Tisch für den 21. Mai ein großes
Fest. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Ulrich Knickrehm wird nachmittags auf dem Marktplatz das „Miteinanderfest – Goch-together-party“ stattfinden. Ein kleines Bühnenprogramm und viel Spiel und Spaß für alle Generationen und Kulturen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.082
Lothar Dierkes aus Goch | 21.04.2016 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.