Goch - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Auf dieses stimmungsvolle Geschehen darf man sich freuen.

Xantener Weihnachtsmarkt soll stattfinden!
Starttag ist der 19. November

"Aufgrund zahlreicher Nachfragen in den letzten Tagen und Wochen freue ich mich, Ihnen in Abstimmung mit der IGX vorab heute mitteilen zu können, dass wir nach der Corona bedingten Pause im letzten Jahr in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt auf dem Xantener Marktplatz haben werden!" Diese Pressemitteilung verschickt der Xantener Bürgermeister Thomas Görtz. Weiterhin heißt es: "Nach intensiven Gesprächen zwischen allen Beteiligten von IGX auf der einen und Stadtverwaltung mit insbesondere...

  • Xanten
  • 04.10.21

SEIN oder Nichtsein - takeaction am 30. September
"Theater im Fluss": Hof-und Fenstertheaterspaziergang

Am Donnerstag, 30. September, um 20 Uhr lädt "Theater im Fluss" zu einem Hof-und Fenstertheaterspaziergang ein. Zu der stets aktuellen Frage des berühmten Hamlet-Monologs wurden im letzten Corona-Lockdown die Spieler*innen der Theatergruppen von "Theater im Fluss" aufgerufen, theatrale Beiträge zu entwickeln. Es entstanden unterschiedliche Formate: Experimentelles, Performance, Tanz, Schauspiel und Comedy. Diese Acts werden nun im ersten Teil in einem Hof- und Fenstertheaterspaziergang...

  • Kleve
  • 26.09.21
  • 1
  • 1

Abschied nehmen vom Gocher Wochenblatt
Das Bedauern ist groß

Haste das nicht im Wochenblatt gelesen? "Das sind Nutrias und keine Biber, die Sommerkirmes fällt auch dieses Jahr wieder aus, das Haus zu den 5 Ringen wird umfangreich saniert, engagierte Bürger entsorgten den Müll an der Niers, die Polizei blitzt wieder, alle Osterkerzen waren ausverkauft, ein Teilabschnitt des Nierswanderweges soll nach Rudi Kempkes benannt werden....."  "Das stand doch im Gocher Wochenblatt, haste das nicht gelesen?" "Doch, doch, hab ich auch gelesen"! Wie schön es war,...

  • Goch
  • 27.06.21
  • 15
  • 3
Leserbeiratssitzung in der ehemaligen Redaktion des Gocher Wochenblatts in Goch Die Redaktion wurde vor einigen Jahren schon aus Goch in die Klever redaktion integriert. Der Reporter "VOR ORT" wurde abgeschafft
3 Bilder

Gocher Wochenblatt wird eingestellt
WEHE WEHE WENN ICH AUF DAS ENDE SEHE

Abschied vom Abschied vom Abschied..... Vorbei ist Vorbei ! Große Weltreiche sind nach einem fulminanten Aufstieg und rasanter Entwicklung wieder untergegangen. Das Perserreich, Das Reich Alexanders des Großen, Sparta, das alte Ägypten, das Römische Reich sind nur einige Aspiranten dieser zeitgeschichtlich relevanten Ereignisse. Wie kam es nur dazu ? „In der idealistischen Geschichtsschreibung des 18. und 19. Jahrhunderts gab es die eine große Erklärung, die man auch heute noch in der...

  • Goch
  • 23.06.21
  • 16
  • 4
Volontärin Natascha Frieser und die Jasmin Schöne, die pädagogische Mitarbeiterin im Museum Goch, packten diese Woche die Werke von Thomas Baumgärtl ein. Foto: Franz Geib

Museum Goch zieht ein gutes Fazit trotz Corona
Baumgärtl wird eingepackt

Es gibt tatsächlich noch gute Nachrichten in der sich langsam zum Ende hin neigenden Corona-Krise: Dr. Stephan Mann, der Leiter des Gocher Museums, konnte der Pandemie mit ihren beiden Lockdowns etwas leicht Positives abgewinnen: "Wir konnten unsere beiden großen Ausstellungen (August Deusser 15. 05. 2020 bis 13. 09.2020 und Thomas Baumgärtl 11.12.2020 bis 15.06.2021) jeweils verlängern und hatten während der Lockerungen einen guten Besucherzuspruch." VON FRANZ GEIB Goch.Das öffentliche...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.06.21
  • 1
  • 1
Den Arbeiten Wendy Whites ist eigen, dass sie mit einer Kühnheit und Coolness daherkommen.

"Wendy White - Low Pressure"
Ausstellung der New Yorker Künstlerin

Zum ersten Mal zeigt das Museum Goch in einer musealen Ausstellung die New Yorker Künstlerin Wendy White ( geboren 1971). Die Amerikanerin hat bereits auf der internationalen Armory Show auf sich aufmerksam gemacht und wurde mit ihrer Installation auf dem Stand von Shulamit Nazarian zu den zehn besten Präsentationen gekürt. Goch. Wendy Whites Arbeiten sind in vielerlei Hinsicht eine permanente Untersuchung und Ausweitung der Möglichkeiten traditioneller Leinwandmalerei. Dies betrifft einmal die...

  • Goch
  • 10.06.21
Klein, Hummeltaille und Haarnetz! Tödliche Gags pflastern den Weg von La Signora.
3 Bilder

Wiedereröffnung des Goli Theaters
La Signora ist "Allein unter Geiern!"

Die Inzidenzen sinken, die Außenterrassen und Fußgängerzonen füllen sich, aus Testzentren werden wieder Kneipen – und im Goli Theater öffnet sich endlich wieder der Vorhang! Am Samstag, 19. Juni, wird die unvergleichliche La Signora das altehrwürdige Gocher Lichtspieltheater aus dem pandemiebedingten Dornröschenschlaf erlösen! Goch. Seit Jahren ist La Signora in Sachen Unterhaltung auf den morschen Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs. Ob auf einem toten Esel zum Erfolg oder mit einem...

  • Goch
  • 02.06.21
  • 1
  • 1
Die Aufzeichnung der WDR-Kabarettsendung „Hart an der Grenze“ findet wieder mit Publikum statt und zwar, am Mittwoch, 2. Juni, draußen zwischen den historischen Gemäuern der Viller Mühle in Goch-Kessel.
2 Bilder

Open Air-Aufzeichnung der WDR-Kabarettsendung am Mittwoch, 2. Juni, in Goch-Kessel / Jetzt Tickets sichern
"Hart an der Grenze" in Goch-Kessel wieder mit Publikum

"Wir haben doppelten Grund zur Freude: die Aufzeichnung der WDR-Kabarettsendung „Hart an der Grenze“ findet wieder mit Publikum statt und zwar, am Mittwoch, 2. Juni, draußen zwischen den historischen Gemäuern der Viller Mühle in Goch-Kessel.", heißt es in der Ankündigung des KulturBuero-NiederRhein. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr; Einlass ist 18.45 Uhr. Es ist die erste Veranstaltung am Niederrhein (ohne Autos) seit sieben Monaten, an der die Zuschauer nach langer Zeit des „Kulturfastens“...

  • Goch
  • 26.05.21
André Kuper, Präsident des Landtages NRW, hat das Beuys-Werk „Sonnenschlitten“ im Landesparlament vorgestellt.

Landtag NRW nimmt Beuys-Kunstwerk "Sonnenschlitten“ in Sammlung auf
Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys

Der Künstler Joseph Beuys wäre vor kurzem 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jahrestages nimmt der Landtag Nordrhein-Westfalen das Kunstwerk „Sonnenschlitten“ in seine Sammlung auf, das der Künstler eineinhalb Jahre vor seinem Tod anfertigte. André Kuper, Präsident des Landtags, hat das Beuys-Werk im Landesparlament vorgestellt. Die Arbeit, eine Farbserigraphie, greift zwei immer wiederkehrende Motive des Künstlers auf: die Sonne, als Symbol für das Positive und die Utopie sowie den...

  • Goch
  • 14.05.21
  • 1
„Mon livre d’heures“ … „Mein Stundenbuch“ nannte Frans Masereel seine Werkserie mit 163 Drucken.

Martin Lersch stellt im Gocher Bahnhof aus
Kunst kommt in "inhaltslose" Vitrinen

Menschen, die mit Freuden und Einsatz Kultur produzieren, suchen stets und vor allem in Zeiten, in denen nichts geht, nach alternativen Möglichkeiten. So auch jetzt in diesen skurrilen Corona-Zeiten in den Zurückhaltung und Bescheidenheit geboten, ja sogar angesagt ist. Der Gocher Künstler Martin Lersch hat eine Idee für sich entdeckt. Ort des Schauplatzes ist der Gocher Bahnhof, wo Martin Lersch in der ehemaligen Gepäckabfertigung und Kofferausgabe sein Atelier hat. "An der Vorderseite des...

  • Gocher Wochenblatt
  • 11.05.21
  • 1
  • 1
Gerd Biedermann aus Goch betrachtet hier eines von mehreren Graffiti-Kunstwerken in seiner Stadt und wenn es klappt, wird er in diesem Jahr noch mehr gesprayte Kunst, oder besser Street Art, zu sehen bekommen. Foto: Steve
3 Bilder

Benjamin Taag plant ein großes Graffiti-Festival im Sommer
Goch soll sich verändern

Im vergangenen Jahr hat die Kunst Goch komplett verwandelt: Viele graue Fassaden und unschöne Gebäude, und zwar mit internationale Hilfe. Goch history meets Streetart, lautete die Überschrift einer Aktion, die viele kahle, weiße Flächen verschönerte. Ein Mann hatte die Idee und versprochen, es in diesem Jahr wieder zu tun. VON FRANZ GEIB Goch. Im Sommer soll es soweit sein, wenn alles klappt, wie Benjamin Taag, der Initiator dieser für Goch einmaligen und einzigartigen Aktion, jetzt dem Gocher...

  • Gocher Wochenblatt
  • 05.05.21
  • 2
  • 1
5 Bilder

Gocher Wochenblatt wird eingestellt
Der Hades ruft - das Gocher Wochenblatt wird folgen

Es scheint ja eigentlich schon von den Dächern aus dem Munde aller Spatzen gezwitschert zu werden. Das Gocher Wochenblatt -und andere auch – wird alles Zeitliche segnen und in den Hades der Printmedien wechseln. Abzusehen war es ja seit längerem, denn die Schwindsucht beim Blätterrauschen war nicht zu überhören. Außerdem – wer sich für die Medienlandschaft interessiert – war schon seit einiger Zeit im Netz nachzuverfolgen, dass Funke Medien sich neu aufstellen und Richtung Digitales ihren...

  • Goch
  • 21.04.21
  • 75
  • 1

KulTOURbühne Goch startet Online-Lesereihe mit dem Theater mini-art
Geschichten aus dem Museum

Die KulTOURbühne Goch präsentiert in Kooperation mit dem Theater mini-art aus Bedburg-Hau die Online-Lesereihe „Abendgeschichten aus dem Museum Goch". Crischa Ohler und Sjef van der Linden von mini-art haben die sechsteilige Reihe vorproduziert, zu sehen und zu hören ist die aktuellste Ausgabe immer samstags hier bei bei www.goch.de. Start ist am Samstag, 17. April. Gelesen werden Geschichten des bekannten niederländischen Autoren Toon Tellegen. Die ersten vier Teile der Reihe handeln von...

  • Gocher Wochenblatt
  • 16.04.21
  • 1
  • 1
Langenberg Haus in der Roggenstrasse, siehe auch :
https://www.goch.de/app/sehenswuerdigkeiten/langenberghaus-langenbergkomplex/
https://www.goch.de/de/inhalt-4/ferdinand-langenberg/&nid1=66262
132 Bilder

Weberstadt Goch
Rundgang mit Tiefgang

1990 hab ich mit meiner Familie mein Zelt in einer Gegend aufgeschlagen, von der ich in jungen Jahren nur eins wußte - das liegt doch irgendwo bei Krefeld. Während eines Urlaubs in der Oberpfalz - ich wohnte damals in Idstein/Taunus - kam ich der Sache schon etwas näher. Meine Jungs interessierten sich dort brennend für einen anderen Gast , einen Herrn im grünen Rock, der eine Flinte bei sich hatte und ein Reh schießen wollte. Jäger war mir ein Begriff, das Kennzeichen seines Fahrzeugs...

  • Goch
  • 10.04.21
  • 2
  • 2
Foto: Kristina Derks

Kabarett-Programm mit Rainer Schmidt erneut verschoben
„Däumchen drehen" erst im Oktober in Goch

Goch. „Däumchen drehen - keine Arme, keine Langeweile“ so heißt das Programm, mit dem Rainer Schmidt, Pfarrer und Kabarettist, im Haus am See - GochNess die Gäste einen Abend auf eine einzigartige Reise in das Land der Inklusion mitnehmen möchte. Sprachwitzig und spitz ironisch erzählt er authentisch und natürlich ohne erhobenen Zeigefinger vom Pech und Glück des Außergewöhnlichseins. Bereits im vergangenem Jahr musste der erste Termin abgesagt werden, da dieser unter den geltenden Bedingungen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 09.04.21
8 Bilder

DIGITALE KUNST / GEDANKEN ZU OSTERN
Aufbruch / Entfaltung ...

Aus dunklem Grund steigen lebendige Strukturen und helle Farben ans Licht / Vor hellem Blau entfalten sich Organismen wie farbige Blüten im Licht / Formen brechen auf, schleudern glühende Farben über freie Flächen aus Licht / Reihungen im Wechsel von Stillstand und Bewegung zeugen von Leben und Licht / © Bilder und Text: G. Lambert / März 2021

  • Goch
  • 31.03.21
  • 15
  • 8
WasserForm I
9 Bilder

DIGITALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Bilder. Fragen oder Antworten ...

Ruhig, weich, umeinander fließend die Formen des bewegten Wassers / Pastellig die Farben der Lichter – die Tiefen in Blau und Schwarz / Voller Kontrast mit harten Konturen dagegen die steinernen Gefüge / Weiß auf Schwarz oder farbige Bänder – wie gestochen ein starkes Blau / Eine Sprache mit neuen Silben, uns berührend, ganz still / Leuchtend, stark, kraftvoll und sinnlich ihre Zeichen. Fragen oder Antworten / © Bilder und Text: G. Lambert / März 2021

  • Goch
  • 11.03.21
  • 8
  • 6
Im Museum Goch (hier Steffen Fischer) läuft aktuell die Ausstellung "Thomas Baumgärtl - German Urban Pop Art". Foto: Steve

Gocher Museum darf wieder Ausstellungen zeigen
Kunst gibt es im Zeitkorridor

Mit Einschränkungen (Terminvereinbarung) darf der gesamte Einzelhandel seit Montag wieder öffnen, und auch die Museen dürfen ihre Ausstellungen wieder präsentieren. Goch. "Nach einem langen Lockdown, verbunden mit der Schließung des Museums sowie des Arnold Janssen-Hauses, eröffnen wir beide Häuser wieder am Mittwoch, 10. März", freut sich Dr. Stephan Mann der Gocher Museumsleiter. Zu sehen ist die Ausstellung von Thomas Baumgärtel "German Urban Pop Art", die bis zum 15. Juni verlängert ist,...

  • Gocher Wochenblatt
  • 09.03.21
  • 1
  • 1
Auch Zirkuspferd "Horst-Pferdinand" ist traurig, dass es nicht auftreten darf.

Absage der Comedy-Veranstaltung
Die Puppen dürfen in Uedem nicht tanzen

Aufgrund der ungewissen Corona-Lage hat die Kulturkiste Uedem e.V. nach Absprache mit Martin Reinl von "bigSmile Entertainment" die schwierige Entscheidung getroffen, die geplante Live-Puppen-Comedyshow mit Wiwaldi, Kakerlak und dem alten Zirkuspferd Horst-Pferdinand für das Jahr 2021 abzusagen. Uedem. Man ist sich einig, wie enttäuschend die Absage ist, bittet aber um Verständnis für die Entscheidung, die der Sicherheit der Gäste, Kollegen und des Künstlers dient sowie eine weitere Ausbreitung...

  • Uedem
  • 09.03.21
Der Museumsverein Royal Air Force Laarbruch konnte sich nicht durchringen, das Museum noch in dieser Woche zu öffnen. Foto: Steve
2 Bilder

Trotz Lockerungen in der Corona-Pandemie
Royal Air Force Museum Laarbruch in Weeze bleibt vorerst geschlossen

WEEZE. Nach den letzten Beschlüssen zu Öffnung in der Corona-Pandemie ist die Verunsicherung groß. "Es erscheint uns schwierig, die jeweiligen Inzidenzwerte -ob unter, zwischen oder über 35/50 /100- im Blick zu behalten", erklärt Heinz Willi Knechten, Vorsitzender des Royal Air Force Museums Laarbruch. "Ist dabei die Herkunft der potentiellen Besucher wichtig oder nicht? Auch die Aufsichtspersonen gehören den Risikogruppen an." Von daher bleibe das Museum weiterhin geschlossen. "Wir peilen nun...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.03.21
  • 1
Meer / Küste I / 2021
15 Bilder

Digitalkunst / Laserbelichtungen
Ligurien in neuen Bildern ...

Der Duft von Lavendel, Oliven und Rosen stellt sich sofort ein, wenn ich an diese Landschaft denke. Und das Meer vor mir voller Geschichten, Sagen und Gesängen von Göttinnen, die hier strandeten. Verlassene Ortschaften an felsigen Hängen mit pittoresken Häusern, verwinkelten Gassen, streunenden Katzen. Immer noch schlummern diese archaischen Bilder in meinen Gedanken, haben mich nie verlassen, bis heute nicht. Ich habe hier versucht, sie aufleben zu lassen, in neuen Formen mit meinen Farben neu...

  • Goch
  • 07.03.21
  • 12
  • 6
Das Gemälde "Eisenbahnbrücke" von August Deusser hat beide Weltkriege überlebt und ist mittlerweile ein Kulturdenkmal. [spreizung]#?[/spreizung]Foto: Steve

Wochenblatt-Serie "Your private museum" - August Deusser "Eisenbahnbrücke"
Die Farbigkeit steinerner Strukturen

Friseure sind seit Montag wieder offen, alle anderen Geschäfte und Kultureinrichtungen, darunter Kinos, Theater und Museen, bleiben noch mindestens bis zum 7. März geschlossen. VON FRANZ GEIB Goch. Gerade von Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen sozialen Gruppen eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst anbieten, verlangt die Corona-Pandemie viel Fantasie und Flexibilität ab, um dieses Angebot an die Öffentlichkeit zu bringen. In Goch lautet dies: „Your private...

  • Gocher Wochenblatt
  • 03.03.21
  • 1
  • 2
Damit im Goli nicht die Lichter ausgehen, wird das Theater von vielen Gochern unterstützt. Foto: Goli Theater

Turnbeutel-Aktion geht in die nächste Runde
Viel Unterstützung fürs Goli

GOCH. Das Goli Theater hat sich an der bundesweiten Aktion „Kino leuchtet. Für Dich.“ beteiligt. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass im Goli auch in der Corona-Pandemie das Licht nicht ausgehen wird", hofft Joachim Lück vom Goli-Verein und bedankt sich gleichzeitig bei den vielen Unterstützern. So hat der Gocher Verein „Miteinander helfen und teilen“ das Goli mit einer Spende von 2.000 Euro unter die Arme gegriffen. Die Gocher Grünen haben ebenfalls eine beträchtliche Spende geleistet. Und auch...

  • Goch
  • 01.03.21
  • 1
 Jasmin Schöne, die pädagogische Mitarbeiterin im Museum Goch, zeigt auf die Truhe, die wahrlich Geheimnisvolles verbirgt. Versiegelt und verschlossen gibt sie ihr Innerstes erst in 29 Jahren preis.
Foto: Steve
2 Bilder

Wochenblatt-Serie "Your private museum" - Heute: Die Thitz-Aktion
2.000 Tüten in der Truhe

GOCH. Normalerweise kommt es in einem Museum darauf an, etwas zu zeigen. Die Besucher wollen die Werke sehen, die die Künstler ausstellen, wollen versuchen, die Kunst zu deuten, wollen verstehen, was Künstler wie Thitz, Deusser, Langenberg und Co. zum Ausdruck bringen wollten und wollen. Von solchen Kunstwerken hat das Museum Goch eine ganze Menge in seinem Bestand. Doch eines ist darunter, bei dem kommt es nicht auf das Sichtbare an, sondern vielmehr um das was es verbirgt. Noch... Um ein...

  • Gocher Wochenblatt
  • 26.02.21
  • 1

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.