30 Jahre gemeinsam "Problemchen" gelöst

Anzeige
.r.n.l.: Johannes und Marlene Krebbers, Johannes und Hanni van Hall, Franz und Renate Rabins, Margot und Karl-Heinz Budweg, Gertrud und Hans-Peter Hol
Im Jahr 1985 fand in der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Cyriakus eine Gemeindemission statt. Im Rahmen der vielen Veranstaltungen wurde angeregt, dass Familien sich zu Familienkreisen zusammenschließen sollten, um gemeinsam etwas zu unternehmen, über Familienangelegenheiten zu diskutieren und mögliche „Problemchen“ gemeinsam zu lösen.

Mehrere Familienkreise wurden gegründet, nur einer davon hielt durch – bis heute, 30 Jahre lang. Für eine gutes Gelingen sollten die Eltern in etwa gleich alt sein und auch die Kinder vom Alter her zusammenpassten. Waren es zu Beginn sieben Familien, gehören jetzt noch sechs Familien zum Familienkreis, alle von Anfang an dabei.
Fünf Paare machten sich auf zu einer Reise nach Mallorca. Auf einer Finca hatte man abends viel Zeit über früher zu erzählen: Zog man „damals“ los, war es eine stattliche Zahl. Immerhin 35 Erwachsene und Kinder machten sich auf Spielplätzen, Wanderwegen aber auch in Restaurants und im eigenen Garten breit. Freude hat es immer gemacht. Ärger untereinander gab es nie. Gleich alt sind heute Eltern und Kinder immer noch, die „Kinder“ aber sind erwachsen geworden und gehen ihre eigenen Wege. So treffen sich heute die Erwachsenen mehrmals im Jahr. Familie ist immer noch Thema am Wohnzimmertisch. Man klönt über dies und das, erinnert sich an viele schöne Unternehmungen. Und die waren tatsächlich vielfältig. Schlittschuhlaufen, Paddeln, Radtouren, verbunden mit einem gemütlichen Picknick mit leckerem Essen und Trinken auf den mitgebrachten Decken irgendwo im Wald, Spielplätze besuchen, Tretbötchen fahren und vieles mehr. Aber auch Diskussionsrunden gab es über alle möglichen Themen.

Einmal im Jahr geht es seit vielen Jahren ins verlängerte Wochenende zu Reisen in die nähere Umgebung. Zum 30-jährigen Bestehen ging es, wie schon vor fünf Jahren, nach Mallorca. Das „Familienkreiskind“ Angela, das mittlerweile in Palma wohnt und dort Familie hat, hatte wieder ein tolles Programm ausgearbeitet.
Vom Hafen von Can Pastilla aus startete ein Ausflug mit einem alten Segelschiff durch die Bucht von Palma, Küstenspaziergänge wurden unternommen, mit E-Bikes ging es durch die schöne Landschaft und kleine Dörfer wurden besucht. Der Besuch der Stadt Palma schloss mit einer abendlichen Tapas-Tour ab. Die Woche verging wie im Flug.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 15.06.2015 | 20:05  
5.871
Marjana Križnik aus Essen-Nord | 16.06.2015 | 09:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.