Der Nachwuchs ritt

Anzeige
So manche Hürde musste der Nachwuchs beim Reitturnier in Weeze nehmen.

In Weeze war wieder Zeit für den Reiternachwuchs. Zwei Tage lang richtete der Reiterverein Weeze sein Jugendturnier, auf der vereinseigenen Anlage auf Vorselaer, aus. Hierbei starteten etwa 320 Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren in verschiedenen Wettbewerben bis zur Klasse A.

Das Turnier startete mit einem Dressurreiter-Wettbewerb und die Anforderungen steigerten sich im Laufe des Tages bis zur Dressur der Klasse E. Hierunter auch die beiden Qualifikationsprüfungen für den ersten Weezer “Graf von Schmettow Dressur-Pokal“. In der Mittagspause bauten die fleißigen Helfer den Parcours auf für die Qualifikationsprüfungen für den Spring-Pokal. Bei diesem Pokal konnten sich in jeweils zwei Qualifikations-Prüfungen die besten zehn Reiter für die Final-Wettbewerbe am Sonntag qualifizieren. Den Abschluss machten zwei Spring-Wettbewerbe der Klasse A* und A**. Erst nach einem spannenden Stechen im A**-Springwettbewerb stand die Siegerin mit einer grandiosen Zeit von 34,4 Sekunden fest. Auch der zweite Tag begann wieder sonnig, was sich auch den Zuschauerzahlen bemerkbar machte. Zu Beginn gab es 2 Dressurprüfungen der Kl. A*. In diesen Prüfungen zeigten die Jugendlichen gute Leistungen und steigerten die Erwartungen für die nächste Saison. Dann war es endlich soweit. Das erste Finale im “Graf von Schmettow Dressur-Pokal“ stand an. 20 aufgeregte Kinder starteten in diesem spannenden Finale, welches Sophie Börgmann mit ihrem Haflinger Wim gewann.

Was die Jüngsten schon drauf haben


In zwei Abteilungen konnten danach die Jüngsten in der Führzügelklasse zeigen, was sie bereits gelernt haben. In der nächsten Klasse, im Reiter-Wettbewerb, wurden auch schon sehr gute Leistungen gezeigt. Danach wurde erneut rasant der Parcours aufgebaut. Die kleinen Reiter ritten zuerst durch den Parcours der im ersten Springen 50 Zentimeter und in der zweiten Runde 60 Zentimeter Höhe zu überwinden hatte. Im Anschluss ging es rund. Im “Young Generation Spring-Pokal“ starteten 20 Reiter, die sich qualifiziert hatten. Hier war Fin Schulte-Geldermann mit Dream of Harlekin vom RV Kranenburg Schnellster im Stechen. Den Abschluss des Jugendturniers bildete der “Kleine Preis der Gemeinde Weeze“, ein Mannschaftsspringen der Kl. E. Hier siegte die Mannschaft Kranenburg/Keppeln, vor Asperden Kessel und Weeze/Keppeln.

Fotos: Steve
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.