"Ein toller Start!" - Georg Kröll übernimmt das Basketball-Damenteam der Spielvereinigung Kessel

Anzeige
Diese Aufgabe erfüllte Willi Ingenbleek (2.v.l.) gerne: Beim Testpiel der Damenauswahl gegen die eigenen Herren überreichte Kessels Abteilungsleiter Basketball den Bezirksligaaufsteigerinnen sowohl den Meisterpokal als auch den Niederrheincup.Foto: Franz Geib
Goch: Sporthalle | Georg Kröll hat als neuer Trainer den Basketballerinnen der Spielvereinigung Kessel noch keine taktische Finessen vermitteln können, da darf er schon zwei Pokale in die Luft stemmen. Vom Abteilungsleiter Basketball, Willi Ingenbleek, bekamen die fríschgekürten Bezirksligistinnen und ihr neuer Coach diese Woche nachträglich sowohl den Meister-Pokal- als auch den Kreispokal überreicht. "Ein toller Start", lacht der "Neue", der seit knapp zwei Wochen das Aufsteigerteam trainiert.

VON FRANZ GEIB

Aufmerksam wurde Kröll durch einen ausführlichen Bericht im Gocher Wochenblatt. Die Damen suchten nämlich für den Start ins Abenteuer Bezirksliga einen neuen Trainer, weil die bisherige Trainerin aus persönlichen Gründen das Traineramt zur Verfügung stellen musste.
Geliebäugelt hatte Georg Kröll, der eine Trainerausbildung vorweisen kann und vor langer Zeit bereits bei den Damen des TV Goch am Spielfeldrand stand, schon länger: Aber erst als der TV Goch seine Damenauswahl aus dem Spielbetrieb nahm und die Damenmannschaft aufgelöst hat, tat er den Schritt gen Kessel: "Wenn es noch eine Auswahl des TV Goch gegeben hätte, hätte ich das aus moralischen Gründen nicht gekonnt."
Beim Pokal-Endspiel Kreis Niederrhein gegen den VfB Ruhrort in Rheinberg am vergangenen Wochenende hatte der Gocher erstmals die Gelegenheit, seine neue Damenauswahl zu coachen. "Hat Spaß gemacht!", so sein Fazit, und das nicht nur, weil die Kesselerinnen einen überzeugenden Auftritt vor den Augen ihres Trainers hinlegten: Mit 55:46 gewannen Kessels Damen das Finale und den Pokal. Zum Abschluss der Saison stellten sich die Basketballerinnen in einem Testspiel der eigenen Herrenmannschaft.
Obwohl im Pokalspiel erstmals am Spielfeldrand, konnte Georg Kröll schon erste Lehren ziehen: "Der Ehrgeiz und die Leistung stimmen absolut." Dafür will er einige taktische Veränderungen vornehmen. Von einer reinen Zonenverteidigung will der Gocher in der kommenden Bezirksligasaison deshalb ein wenig abrücken und öfter auf Manndeckung spielen lassen. "Das ganze dient auch dem Überraschungseffekt", analysiert Kröll. Auch beim Angriff setzt der Trainer auf verschiedene, komplexere Systeme, und das schon im Spielaufbau.
Das Ziel in der Saison, die im September beginnt und bis in den Mai dauert, sei natürlich der Klassenerhalt. Georg Kröll in seinem Element: Der neue Trainer gab taktische Anweiseungen beim Testspiel. Mit der Spielvereinigung Kessel spielen nunmehr zwei Damenmannschaften aus dem Kreis Kleve in der nach den Sommerferien beginnenden Bezirksligasaison. Das zweite Team ist die Mannschaft von FKB Emmerich. Kessels neuer Trainer Georg Kröll ist froh, dass er auf eine Mannschaft von jungen und erfahrenen Spielerinnen zurückgreifen kann. Die Altersstruktur bewegt sich hierbei zwischen 19 und 35 Jahren. Jung und erfahren
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
104
Elisabeth Knechten aus Goch | 14.07.2017 | 22:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.