Nach langem Kampf haben die Uedemer knapp verloren

Anzeige

In der 6. Runde in der Schach-Verbandsliga Niederrhein erwarteten die Schusterstädter den Tabellenführer Dinslaken II.

Nachdem die Uedemer in der davorgegangenen Runde gegen den Tabellenführer Ruhrort Meiderich gewannen, waren die Erwartungshaltungen nicht gering, so dass man den Ausfall von Peter Niemann mit Uedemers Schachlegende Heinz Aldenhoven besetzte. Schnelle Unentschieden an Brett 4 von Rainer Aymans und an Brett 6 Holger Disse waren keine schlechten Vorzeichen. Doch an Brett 8 zeigte sich der Gegner von Heinz Aldenhoven versiert mit dem Eröffnungssystem, so dass hier der Altmeister nicht mehr als ein Unentschieden herausholen konnte. Die nächste Entscheidung zeigte sich an Brett 7, wo Michael Jakubowski nach misslungener Partie aufgeben musste. Die nächste Niederlage mussten die Uedmer an Brett 5 verbuchen. Lars Günther hatte nach interessanter Eröffnung und betont dynamischem Stellungsaufbau , den Faden verloren, und konnte danach nur noch aufgeben.
An Brett 3 zeigte sich Michael Venhoff wieder in Hochform. Nachdem der Gegner einen ernsten Königsangriff einleitete, zeigten sich in hochgradiger beidseitiger Zeitnot die Qualitäten von Venhoff, mit taktischen Mitteln in unübersichtlicher Stellung, musste der Gegner die Hand zur Aufgabe reichen, da ansonsten Materialverlust oder Matt drohte. Nun waren nur noch die Partien an Brett 1 bei Arnd Rosskothen und an Brett 2 von Stefan Arts im Rennen. An Brett 1 zeigte Rosskothen eine zähe Verteidigungsleistung , so dass nach zu passiver Eröffnung, ein Bauernopfer bei ungleichfarbigen Läufern das Remis nach 5 Stunden Spielzeit das Ergebnis war. An Brett 2 konnte Stefan Arts nach langem Kampf, ca 5,5 Stunden, mit einem Minusbauern das Remis forzieren. Somit hat Uedem I wieder einen Kampf knapp mit 3,5:4,5 verloren.
Nun müssen wieder Siege her, um den Klassenerhalt zu sichern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.