Auf der A45 in Hagen wird ab 16 Uhr "scharf geblitzt"

Anzeige
Hagen: Lennetalbrücke - A45 |

Zur langfristigen Sicherung der Baustelle „Lennetalbrücke“ auf der Bundesautobahn 45 erfolgt am heutigen Donnerstag um 16 Uhr durch die Stadt Hagen die Inbetriebnahme einer stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage. Sie soll gewährleisten, dass die Autofahrer, die Richtung Sauerland unterwegs sind, vor der Großbaustelle ihre Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer reduzieren.

Die Durchführung der stationären Geschwindigkeitsmessung im Baustelleneinlauf wurde einvernehmlich mit den Vertretern der Unfallkommission am 19. November 2013 beschlossen. Die Unfallkommission ist besetzt durch Mitarbeiter der Bezirksregierung Arnsberg, von Straßen NRW und der Polizei. Durch zahlreiche mobile Messungen wurde der dringende Bedarf zur Verkehrssicherung festgestellt.
Die Blitzanlage wurde von einem Privatunternehmen installiert und wird es in Zukunft regelmäßig warten. Die ermittelten Verkehrssünder werden digital an die Bußgeldstelle der Stadt Hagen weitergegeben. Das Privatunternehmen erhält eine Pauschale pro verwertbarem Verstoß-Datensatz.
Die Bauarbeiten an der Lennetalbrücke auf der A45 werden noch mindestens drei Jahre dauern. So lange werden auch die Blitzer stehen bleiben.
Die Stadt Hagen geht davon aus, dass die neue Anlage rund eine Million Euro zusätzlich in die Stadtkasse spülen wird.
1
1
1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 16.07.2015 | 13:00  
2.225
Dr. Stephan Greitzke aus Iserlohn | 16.07.2015 | 21:05  
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 16.07.2015 | 23:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.