Phoenix Hagen: Gegen Baunach soll der erste Heimsieg her

Anzeige

Was wirklich in den jungen Feuervögeln steckt, durften die Zuschauer in der Arena Trier und vor dem Livestream am vergangenen Samstag bestaunen: Nach 40 Minuten hartem Kampf und einer ganz starken Teamleistung wurde das Team von Phoenix Hagen mit einem 72:68-Auswärtssieg bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier belohnt. Es war der zweite Erfolg in drei Spielen, dem nun auch der erste Sieg vor heimischer Kulisse folgen soll.

Am Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr, ist Sprungball gegen die Baunach Young Pikes in der Arena am Ischeland. Die Gäste sind bekannt als „Nachwuchsschmiede“ des großen easyCredit BBL-Clubs Brose Bamberg. Die Pikes allerdings befinden sich nach dem dritten Spieltag – als einziges Team noch punktlos – auf dem letzten Platz der noch nicht so ganz aussagekräftigen Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Zum Auftakt gegen die Kirchheim Knights setzte es noch eine klare 72:87-Niederlage, beim Nürnberg Falcons BC war es mit 70:78 schon enger. Phoenix-Interimscoach Dietmar Günther erklärt: „Die Baunacher Mannschaft war an den ersten beiden Spieltagen noch nicht komplett. Das Spiel gegen Vechta am Wochenende haben sie dann auch nur mit zwei Punkten verloren.“ Somit seien die Young Pikes keinesfalls zu unterschätzen.

Auch wenn das eigene Team weiterhin topfit ist und die bisherige Trainingswoche Günther sehr zufrieden stimmt, dürfe man einen Sieg gegen Baunach nicht als Selbstverständlichkeit ansehen: „Baunach ist eine sehr talentierte Mannschaft, jung und organisiert. Ich traue ihnen durchaus noch mehr zu, als sie bisher zeigen konnten.“ Dreh- und Angelpunkt der Gäste-Rotation ist der US-Amerikaner Christopher Fowler. Der Guard hat in den ersten drei Partien jeweils rund 20 Punkte beigesteuert und weiß, was zu tun ist, wenn es mal eng wird.

Die Partie gegen die jungen Oberfranken verspricht also hochspannend zu werden, haben doch beide Teams eine extrem hohe Motivation, die Punkte des vierten Spieltages für sich zu verbuchen. Karten gibt es im Online-Ticketshop unter www.phoenix-hagen.reservix.de und wie immer ab zwei Stunden vor dem Spiel an der Abendkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.