Regionalliga Damen: NBO Fastbreakspiel zu schnell für TSV

Anzeige
NB Oberhausen 2 - TSV Hagen 1860 97:53 (45:24)

Im Spiel gegen Oberhausen mussten die Damen die erwartete Niederlage hinnehmen. Abstiegskonkurrent Bielefeld konnte überraschend gegen Recklinghausen gewinnen, Wuppertal hingegen verlor. Siege gegen beide Teams sind nun Pflicht um den Ligaerhalt zu sichern.

Zu siebt traten die Damen in Oberhausen an, Nina Schnietz verletzte sich einen Tag vorher im Abschlusstraining, Sophia Mücke und Stina Puchold mussten mit starken Erkältungen spielen. Oberhausen wusste den dezimierten TSV klug auszuspielen, hielten das Tempo extrem hoch und konnten viele einfach Korbleger verbuchen. Schon nach dem ersten Viertel war klar, dass die Gastgeber hier nichts anbrennen lassen wollte, zumal die Hagenerinnen schwaches defensives Fastbreak verhalten aufwiesen und nicht in der Lage waren die Schnellangriffe zu stoppen. Erst im 2. Viertel konnte man sich einigermaßen darauf einstellen und kam auch in der Offensive zu einigen gut heraus gespielten Würfen.

Nach der Halbzeit setzten die New Baskets wiederum eine Schippe drauf, zogen das Tempo an und nutzen die zum Teil schläfrige Defense gnadenlos aus. Offensiv war der TSV einigermaßen im Spiel und doch reichte es nicht um Oberhausen einigermaßen gefährlich zu werden. Die 14 jährige Kaja Scheller gab ihr Debüt im Seniorenbereich und konnte ein solides Spiel aufweisen.

"Natürlich haben uns unsere sechs Ausfälle arg geschwächt, doch darf das keine Entschuldigung für unsere Verteidigungsarbeit sein. Nun gilt es den Fokus auf die kommenden 2 Do or Die Spiele zu legen - wir haben es selbst in der Hand und es ist an uns allen zu zeigen, dass wir definitv in diese Liga gehören," so Trainer Fabian Schumann.


Für den TSV spielten:
Danzebrink (2), Lippmann (11), Bönicke (2), Fritz (13/3 Dreier), Mücke (17/1), Scheller (5/1), Puchold (3)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.