U15 Basketball NRW-Liga: 3. Sieg im dritten Spiel trotz teilweiser desolater Leistung

Anzeige
Herner TC - TSV Hagen 1860 54:56 (20:25)

Es gibt so Tage da will einfach nicht viel zusammenlaufen. So einen Tag erwischten die Hagenerinnen heute.

Gerade beim Passspiel erlaubten sich die Spielerinnen um das Trainerduo Overhoff / Herbst, eindeutig zu viele Ballverluste. Trotz dieses Handicaps konnte man mit einer 5 Punkteführung in die Halbzeit gehen.

Doch die unnötige Nervosität auf Seiten der Hagenerinnen wollte einfach nicht nachlassen. Immer wieder schafften es die Hernerinnen durch ihre aggressive aber faire Spielweise, den Gästen aus der Volmestadt das Leben schwer zu machen.

So wurde es in der letzten Minute noch einmal richtig spannend, Herne konnte auf 54:55 aufschließen. Hagen bekam noch mal 2 Freiwürfe wo von der erste verwandelt wurde, der zweite ging daneben und der offensive Rebound landete bei den Hagenerinnen. Bei 12 Sekunden auf der Uhr wollte man den Ball eigentlich nur noch halten, doch Herne verteidigte verbissen und so kam es noch mal zu einem Halteball. Hier gab es dann noch mal Einwurf für Hagen bei 4 Sekunden Restspielzeit. Diese konnte man dann noch erfolgreich herunterspielen und so zwei hart erarbeitete Punkte mit an die Volme zu nehmen.

Nun geht es am Mittwoch nach Hürth die ihr Spitzenspiel mit 5 Punkten gegen Recklinghausen gewinnen konnten.

Für den TSV spielten:
Vorkäufer, L. (0), Thurn, P. (2), Scheller, K. (15), Schmidtkunz, B. (11), Röspel, R. (6), Buballick, J. (0), Graf, J. (6), Rosenbaum, J. (3), Krause, K. (1), Polleros, S. (10), Neuhaus, E. (n.E.), Schmidt, B. (n.E.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.