U17 WNBL: Zu viele liegen gelassene Chancen

Anzeige
TSV Hagen 1860– Team Mittelhessen 53:80 (34:46)
Auch diesen Sonntag blieb der erste WNBL-Sieg für die Hagener Mädchen aus. Mit dem Gegner aus Mittelhessen traf man auf eine Mannschaft, die mehr als groß gewachsen war. Dennoch ließ man heute einen Sieg liegen, der nicht undenkbar gewesen wäre.

Das 1. Viertel beschrieb rückblickend schon das ganze Spiel. Man ließ zu viele einfache Punkte liegen, fing den Ball zwischenzeitlich einfach nicht und kam so nicht ins Spiel. In den ersten Minuten lagen die TSVlerinnen schon mit 12 Punkten zurück, die man bis zur Halbzeit auch nicht mehr aufholen konnte. Allerdings spielte der TSV ab der 5. Minute etwas konzentrierter und konnte verhindern, dass das Team aus Mittelhessen die 12 Punkte Führung ausbaute.

Uns machte in der ersten Halbzeit vor allem der Rebound und die zweiten Chancen zu schaffen, durch die Mittelhessen, einige Ihrer 80 Punkte erzielte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, erhielten Jasmina Hujic und Caterina Schneider, beide Ihr viertes Foul, was mehr als unvorteilhaft für den TSV war. Dennoch endete die erste Halbzeit nur mit einem 12 Punkte Rückstand (34:46).

Im 3 Viertel konnten, die Mädels an die Leistung aus dem zweiten Viertel nicht anknüpfen. Caterina Schneider, schied schnell mit dem 5. Foul aus. Die Reboundarbeit wurde nicht verbessert und wir trafen vermehrt falsche Entscheidungen in der Offensive. Ein Lob im dritten Viertel verdiente sich Sarah Polleros, die trotz ihres jungen Alters Caterina ohne Angst und gut vertrat.

Im letzten Viertel erhielten dann auch noch alle Spielerinnen Einsatz.

Aus diesem Spiel lässt sich wohl ein längeres Fazit ziehen. 53 Punkte reichen nicht aus um ein Spiel zu gewinnen. Wir haben zu viele einfache Chancen liegen gelassen, nicht genug um den Rebound gekämpft und so nicht in unser Spiel gefunden. Wir werden an unserer Defensive arbeiten um unnötige Fouls zu vermeiden und um besser als Team agieren zu können. Ausserdem liessen wir 14 Punkte an der Freiwurflinie liegen, was somit auch noch ausbaufähig ist.

Etwas positives zum Schluss: Michelle Zahner-Gothen und Sarah Polleros konnten sich in die Punkte -Liste der WNBL einreihen.

Für den TSV spielten:
Nicolette Danzebrink (0), Michelle Zahner-Gothen (2), Kaja Scheller (6), Janina Schmidt (0), Jara Graf (0), Sarah Polleros (6), Caterina Schneider (9), Jasmina Hujic (9), Charly Cramer (2), Samer Uso (4), Kim Franze (6), Ceren Ismail (9)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.