VfL Eintracht Hagen heute zu Gast in Ahlen

Anzeige

„Die nächste schwere Aufgabe, gerade auswärts“, so Trainer Niels Pfannenschmidt, erwartet den Handball-Drittligisten VfL Eintracht Hagen bei seinem Gastspiel am Freitagabend um 20 Uhr bei der Ahlener SG.

Zwar liegt der Aufsteiger mit 18:34 Punkten nur vier Zähler vor dem auf dem ersten Abstiegsplatz rangierenden Ortsrivalen TuS Volmetal, dennoch ist der Respekt vor der gut besetzten Mannschaft von Sascha Bertow groß. Zu gut ist der hauchdünne 31:30-Erfolg im Hinspiel Kapitän Pavel Prokopec und Co. noch in Erinnerung. Die Qualitäten der Münsterländer liegen für Pfannenschmidt auf der Hand: „Das ist ein körperlich starker, sehr robuster Gegner. Da kommt einiges an Arbeit auf uns zu.“

Besonders die beiden hünenhaften Kreisläufer Luca Werner, den Pfannenschmidt in der Jugend trainierte, und Björn Wiegers sind nur schwer zu stoppen, sind die Anker des angriffsstarken Gastgebers. Speziell Wiegers fungiert nach Anspielen an den Kreis immer wieder als Spielmacher, setzt seine Nebenleute geschickt in Szene, sobald er gedoppelt wird. Daher ist es eine der Hauptaufgaben der Grün-Gelben, das Kreisspiel nach Möglichkeit zu unterbinden – und so auch ins Tempospiel zu kommen. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir eine kompakte Abwehr stellen. Wir haben das detailliert besprochen, auch die Fehler aus dem vorigen Spiel sind analysiert. Es wird unsere Aufgabe sein, den Gegner immer unter Druck zu setzen, bereit zu sein, in die Zweikämpfe zu gehen, und diese auch zu gewinnen“, unterstreicht Pfannenschmidt.

Die mitreisenden Fans der Eintracht erwartet in Ahlen eine sehr hitzige Stimmung im Spiel gegen eine „sehr aggressive Mannschaft“, so Pfannenschmidt: „Das wird ein schöner, heißer Fight, auf den ich mich sehr freue.“ Ein Versprechen gibt der Trainer dem Hagener Anhang bereits vor dem Anpfiff: „Wir werden uns auf jeden Fall anders präsentieren, als in Lemgo.“

Verzichten muss Pfannenschmidt auf Linksaußen Tim Lindner, der mit einer eitrigen Mandelentzündung ausfällt. Ansonsten sind alle Akteure fit und an Bord.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.