Weiterer Teil der Baumaßnahme ist kurz vor der Fertigstellung

Anzeige
  Heiligenhaus: Hauptstraße | Ein weiterer Teil des zweiten Bauabschnittes der Baumaßnahme Hauptstraße in der Oberstadt steht kurz vor der Fertigstellung: Nach Herstellung der Gehwege im Bereich zwischen Am Hangstein und Bayernstraße wird in der kommenden Woche die Schottertragschicht für die anstehenden Asphaltarbeiten eingebaut.

Der Asphalteinbau erfolgt am Montag, 30. Mai, und am Dienstag, 31. Mai. Am Montag werden zwischen „Am Hangstein“ und Bayernstraße die Asphalttragschicht und Binderschicht gezogen sowie die bereits fertiggestellte Asphaltschicht zwischen „Am
Hangstein“ und Bahnhofstraße gesäubert und mit Haftkleber versehen. Am Dienstag erfolgt dann im gesamten Bereich zwischen Bayernstraße und Bahnhofstraße der Einbau der Asphaltdeckschicht. Diese muss bis zum Morgen des 1. Juni auskühlen und wird anschließend für den Anliegerverkehr freigegeben.

Warnung vor dem Haftkleber


Es wird dringend davor gewarnt, die mit Haftkleber angespritzten Flächen zu betreten oder gar zu befahren, weil der Kleber nicht nur auf Schuhen und Reifen haftet, sondern möglicherweise auf die neu gepflasterten Flächen getragen wird. Der Bereich der Hauptstraße muss daher von Montag, 30. Mai, 6 Uhr, bis Mittwoch, 1. Juni, 9 Uhr, für den kompletten Verkehr gesperrt werden. Die Gewerbebetriebe, welche ihre Anlieferung zwingend von der Hauptstraße aus durchführen müssen, wurden vom
Fachbereich Straßenbau bereits persönlich informiert.

Nach Einbau des Asphaltes wird die Hauptstraße zwischen Bayernstraße und Am Hangstein zunächst wieder für den Verkehr freigegeben. Es gilt dann bis zur Bahnhofstraße wieder die gewohnte Einbahnstraßenregelung. Die Grundstücke müssen dann wie vor der Baumaßnahme über den Südring und die Bayernstraße angefahren werden. Die Stadtwerke sind mit ihren Arbeiten im Bereich zwischen Bayernstraße und dem westlichen Ast der Carl-Fuhr-Straße fertig und legen nun den Rest der Hauptleitungen bis zur Sachsenstraße. Diese Arbeiten finden unter Aufrechterhaltung des Anliegerverkehrs statt, mit Behinderungen ist jedoch punktuell zu rechnen.

Gehweg steht den Anliegern zur Verfügung


Zwischen der Bayernstraße und der Carl-Fuhr-Straße beginnen damit die Arbeiten für den eigentlichen Straßenbau. Die Baufirma wird analog zu den bereits hergestellten Abschnitten die südliche Gehwegseite zuerst erneuern, bevor es an den nördlichen
Gehweg und anschließend an die Fahrbahn geht. Ein Gehweg steht den Anliegern zur Verfügung, mit Unebenheiten durch die Baustelle muss jedoch jederzeit gerechnet werden. Um entsprechende Aufmerksamkeit wird gebeten. Dieser Bauabschnitt ist etwa Ende Juli beendet.

Zu diesem Zeitpunkt muss dann auch die Kreuzung Bayernstraße/Hauptstraße für circa eine Woche für den Einbau des Asphaltes komplett gesperrt werden. Die Verkehrsführung für die Anlieger insbesondere der Carl-Fuhr-Straße wird weiterhin über die Einfahrt auf der Westfalenstraße und die Ausfahrt über die Bergstraße bestehen bleiben.

Die Verwaltung weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Einfahrt in die obere Hauptstraße nur für Anlieger frei ist und der Verkehr über die Bergstraße nicht in den Stadtteil Heide fahren darf. Die Umleitungsstrecke läuft über die Westfalenstraße. Feuerwehr, Müllabfuhr und die anliegenden Betriebe wurden wie
gewohnt über die Maßnahme informiert. Für Rückfragen sind auf www.heiligenhaus.de die Ansprechpartner für die Bauarbeiten aufgeführt, sowie die Pläne einsehbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.