Jahreshauptversammlung war kurz und knapp

Anzeige
Am Ende der OG-Tagung der Heiligenhauser DLRG konnte der stellvertr. OG-Leiter Markus Otten feststellen, daß es eine der kürzesten Jahreshauptversammlungen der Lebensretter gewesen ist. Daher freuten sich die erschienenen Mitglieder, daß die Berichte über das letzte Jahr schnell abgehandelt wurden. Viel konnte aus dem Ressort Ausbildung und Einsatz vermeldet werden. 2014 haben 26 Ausbilder und Ausbilderinnen zusammen 1440 Ausbilderstunden geleistet. Die Ausbildungszahlen in der Jugendschwimmausbildung sind 2014 im Vergleich zu den letzten 3 Vorjahren gut angestiegen, in der Rettungsschwimmausbildung haben sie sogar die Höchststand der letzten 10 Jahre. Markus Otten: “Wir haben 2 wichtige Projekte im letzten Jahr angestoßen.“ Einmal ist es das Präventionsprojekt „ Gegen sexualisierte Gewalt“ und die Aktion „Seepferdchen für alle“. „Wer sich hierzu näher informieren möchte, spreche unsere Ausbildungsleitung an oder besucht mal unsere Internetseite,“ so Otten weiter. Für die Ausbilder wurde eine Fortbildung in Hachen organisiert, an der 13 Übungsleiter teilnahmen. Im Bereich Einsatz waren die Wachgänger mit Sanitätseinsätzen ausgelastet. So im Sanitätsdienst bei den Karnevalsumzügen in Erkrath, Essen-Kettwig und Ratingen. Die Kernaufgabe der Wachgänger, die Rettungswache im Heljensbad stemmten 12 Rettungsschwimmer. Aufgrund des mäßigen Wetters kamen nur 55,25 Wachstunden zusammen. Bei schlechten Wetter mußten die Lebensretter nicht zur Wachschicht auflaufen, waren jedoch in Bereitschaft. Im Ostseebad Kühlungsborn waren 3 Wachgänger, sie leisteten 378 Wachstunden. Für das THW führte die DLRG Ratingen ein EH-Training am Volkardeyer See durch, wo Heiligenhauser mit dabei waren. Die Deutsche Meisterschaft im Kanupolo auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau war dann von der Duisburger DLRG organisiert, Heiligenhauser waren auch hier zur Unterstützung dabei. Zum Jahresabschluß im eigenen Haus bzw. Heljensbad haben die Wachgänger die Beckenaufsicht beim Sauna-Event „Jamaika-Feeling“ übernommen. „Nebenbei haben wir auch noch teilweise die Cocktailbar geschmissen,“ so der Leiter Einsatz der Ortsgruppe Heiligenhaus, Michael Rückels.
Momentan ist die DLRG Heiligenhaus ohne amtierenden Jugendvorstand. Eine Jugendvorllversammlung, die im März ein neues Gremium bringen sollte, fand nicht statt. „Wir werden die Jugendarbeit im Vorstand mit machen, bis sich mal wieder ein neuer Jugendvorstand bilden wird,“ so Geschäftsführer Michael May, der seinen Bericht um die Jugendarbeit von 2014 ergänzte.
2014 mußte eine geplante Kinderfahrt ins Trampolino nach Hilden wegen mangelndem Interesse ausfallen. Am 31.10. gab es eine Halloweenfeier für die Kids, am 08.11.14 liefen Eltern und Kinder mit selbstgebastelten Laternen beim Lichterlauf der DLRG Ratingen am Volkardeyer See mit. Und am 02.12. gab es die traditionelle Nikolausfeier im Hallenbad. 2015 fand im Januar schon eine Kinderfahrt für ein Wochenende nach Hachen unter dem Motto „Kids sind aktiv“ statt, im April gings in die Erlebniswelt Zoom nach Gelsenkirchen. Eine Halloweenfeier für Kinder Ende Oktober und die Nikolausfeier im Heljensbad runden das Jugendprogramm für dieses Jahr ab.

„Wer weitere Infos über die Heiligenhauser Lebensretter möchte, kann gerne auf unserer Internetseite www.heiligenhaus.dlrg.de stöbern,“ so Markus Otten dann am Ende der Tagung und seiner oben stehenden Feststellung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.