Neuer alter Vorstand gewählt

Anzeige
Heiligenhaus: Heljensbad | Was wird in den kommenden Jahren aus der Übungsstätte der Lebensretter? Diese Frage beschäftigte auch die Mitglieder, die zur OG-Tagung in den Vereinscontainer an der Selbecker Str. erschienen sind. Wird das Bad zukünftig noch in dem bestehenden Umfang existieren? „Wir benötigen für unsere Arbeit und Ausbildung vorrangig das Hallenbad,“ erklärte der Vorsitzende Hans-Peter Endl den anwesenden Mitgliedern. Trotz geschlossener Halle von Mai bis Juli konnten in den letzten beiden Jahren mehr Prüfungen in der Jugend- und Rettungsschwimmausbildung abgenommen werden. „Wir waren in der Mediclinic RheinRuhr mit einem eingeschränkten Übungsbetrieb, in der Freibadsaison konnten wir für die Älteren dann auch noch Training im Freibad anbieten,“ so der OG-Leiter weiter zur Ausbildungssituation. Der Übungsbetrieb jeden Dienstag im Heljensbad wurde dann 2013 noch um 2 Kurse erweitert: für Lehrer/-innen wurde ein Kurs zur Rettungsfähigkeit integriert sowie die Anfängerschwimmausbildung für Kinder, die sonst im DRK-Seniorenzentrum in Velbert durchgeführt wurde. Damit die Ausbilder auch professionell ausbilden können, gab es neben Tagesseminaren auch eine Ausbilderfortbildung über ein Wochenende in der Jugendherberge in Oberwesel. „Damit wir unsere Ausbildungsangebote auch weiterhin mit einer guten Qualität machen können,“ so Ausbildungschef Michael Prisille. 24 Ausbilder haben somit 2013 zusammen 1138 Ausbilderstunden geleistet.
2013 stand ganz im Zeichen der 100 Jahre Bestehen der DLRG. Veranstaltungen des DLRG Bezirks Mettmann in Monheim und der Familientag des LV Nordrhein in Düsseldorf rundeten das Jubiläum regional ab. Mit einer Bilderausstellung im Rathaus zeigten die Heiligenhauser die Historie der DLRG auf.
Einen breiten Rahmen nahmen letztes Jahr wieder der Bereich Einsatz ein. Die Heiligenhauser leisteten Sanitätsdienst auf den Karnevalszügen in Erkrath und Ratingen, Pfingsten bei der ZeitZeit in Ratingen am Volkardeyer See und bei der Kanu-WM auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau. Die Rettungswache im Freibad Heiligenhaus und der Wasserrettungsdienst im Ostseebad Kühlungsborn waren weitere Aufgaben im Einsatz.
Die Teilnehmer der OG-Tagung hatten die Aufgabe, einen neuen Vorstand zu wählen. Das war aber nicht allzu schwer, da der alte Vorstand zur Wiederwahl antrat. Gewählt wurde wie folgt: OG-Leiter Hans-Peter Endl, Stellvertreter Markus Otten, Geschäftsführer und Leiter Öffentlichkeitsarbeit Michael May, Schatzmeisterin Brigitte Nünighoff, Ausbildungsleiter Michael Prisille, Stellvertreterin Tanja Verhoeven, Leiter Einsatz Michael Rückels, Stellvertreter Tobias Freiburg, Beisitzer Christa Pawelke.Jugendwart Dominik Gießel vervollständigt den Vorstand (der Jugendwart wird separat auf der Jugendvollversammlung gewählt).
Besonders wichtig für einen Verein sind seine aktiven Mitglieder. Und wenn sie dies viele Jahre ehrenamtlich machen, ist auch mal eine Ehrung nötig. Und die konnte Hans-Peter Endl mit dem Verdienstabzeichen der DLRG vornehmen. Das Verdienstabzeichen in Bronze erhielt Brigitte Nünighoff, Wulf Böger und Michael Prisille. Silber gab es für Uwe Abelmann, mit dem Verdienstabzeichen in Gold wurde Manfred Schumacher ausgezeichnet.
Infos über die DLRG Heiligenhaus können unter der neuen Homepage www.heiligenhaus.dlrg.de abgerufen werden. Als letztes Highlight des Jahres 2014 haben die DLRG’ler noch die Nikolausfeier für ihre Kinder auf dem Plan. Am 02.12. wird der Nikolaus in die Halle kommen. Karten für die Teilnahme können am Übungsabend am Eingang erworben werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.