Chillen und Grillen im Sauerlandpark

Anzeige
Am kommenden Wochenende verwandelt sich der Sauerlandpark Hemer in eine große Chillout- und Grillfläche. (Foto: Veranstalter)
 
Lemmis Keulenjonglage. (Foto: Veranstalter)
Hemer: Sauerlandpark Hemer |

Es begann als Test und faszinierte fast 3000 Besucher. Die kamen, als der Sauerlandpark im Sommer letzten Jahres, einem typischen Halbtags-Regentag, zum ersten Mal zu „Chillen & Grillen“ in den Hemeraner Stadtgarten lud. Ein Grund: Das Konzept ist in der Region einzigartig.

Man nehme einen 27 Hektar großen Garten- und Landschaftspark und verwandle ihn in die größte Chillout-Zone Südwestfalens. Ob rund um den Jübergturm oder am Himmelsspiegel – der Sauerlandpark lädt vom 7. bis 9. Juni ein Wochenende lang zum Entspannen ein.
„Hier und da ziehen Musiker durch den Park, spielen unplugged und unverstärkt auf der Picknick-Decke, der Bank am Seilgarten oder auf dem Absatz der Himmelstreppe“, erklärt Eventleiter Oliver Geselbracht.
Zentraler Mittelpunkt des Kleinkunstfestivals aber ist der Himmelsspiegel, der nur vier Zentimeter tiefe künstliche See, in dem sonst Wochenende für Wochenende unzählige Kinder planschen. Er wird mit einer 6 Meter x 6 Meter großen Bühne überbaut, auf der nationale und internationale Künstler in den Abendstunden ihr Können zeigen. Akrobatik und Artistik, Clownerie und Theater stehen dabei im Mittelpunkt. Neun nationale und internationale Kleinkünstler wie Francisco Rojas mit seinem im kanadischen Montréal entwickelten Cyr Rad oder den einzigartigen Licht- und Feuerartisten Lemmi hat der Sauerlandpark Hemer eingeladen, ihr Können in besonderem Ambiente zu präsentieren. Abgerundet von zwei besonderen musikalischen Acts aus der Region versprechen die Macher, nach der kleinen aber feinen Premiere im vergangenen Jahr, ein dreitägiges gemütliches Familienfest für Groß und Klein mit hoffentlich vielen „Aaahs“ und „Ooohs“.

Von Artistik bis zur Leuchtjonglage

Umrahmt wird die außergewöhnliche Bühne, die gleichzeitig als fünf Meter hohe Licht- und Soundkonstruktion dient, von Pagodenzelten der vier teilnehmenden Gastronomen aus der Region. Mit dabei sind das Iserlohner Hotel-Restaurant Korth, der Stiftskeller aus Fröndenberg, das Restaurant Akropolis aus Hemer und das Eiswerk mit den Kreationen von Nina Lenninghaus. Sie präsentieren sommerlich Kulinarisches vom Grill, Leichtes aus Nachbars Garten oder süße Leckereien.
Freitag und Samstag öffnet „Chillen & Grillen“, das kulinarische Kleinkunstfestival, jeweils von 17 Uhr bis Mitternacht seine Pforten, Sonntag bereits ab 11 Uhr am Vormittag. „Während an den ersten beiden Festivaltagen insbesondere der Chill-Faktor im Mittelpunkt steht, wird der Sonntag ein Familientag mit hohem Grillgut-Anteil“, grinst Geselbracht.
Ein Höhepunkt wird dann auch wieder die zweite Auflage der spaßigen Familien-Grillmeisterschaft des Märkischen Kreises sein. Radio-Koch Volkhart Nebrich und Sauerlandpark-Gastronom Markus Bürger verraten ihre besten Grillrezepte. So wird es erneut ein schöner Tag für die gesamte Familie.
Alle Besitzer der Basis- und XXL-Dauerkarten des Sauerlandparks haben am gesamten Wochenende freien Eintritt, für alle anderen gilt der normale Parkeintritt. Ein Zusatzeintritt wie vor einem Jahr beim „Festamia“ wird nicht erhoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.