Felsenmeerschüler und Sportler des TV Deilinghofen als Graffitisprayer im Felsenmeerstadion

Anzeige
Eine nachahmenswerte Aktion starteten Schüler der Kunst AG an der Felsenmeerschule und Nachwuchssportler des TV Deilinghofen jetzt im Felsenmeerstadion.
Hemer: Felsenmeerstadion |

Groß, richtig groß wird es! Denn die „Leinwand“ aus grauem Beton ist knapp mehr als 1,50 m hoch und stolze 120 m breit.

Im Hemeraner Felsenmeerstadion hat in diesen Tagen eine außergewöhnliche Kunstaktion begonnen. Unter Anleitung der Profi-Sprayer Stefan Dressler, Konrad Jenkner und Christopher Plonski verwandeln gemeinsam Nachwuchstalente des TV Deilinghofen und Schüler der Kunst AG an der Felsenmeerschule die bislang eher triste Mauer in ein farbenfrohes Graffiti-Kunstwerk. Nach dessen Fertigstellung können sich Sportler und Zuschauer auf verschiedene Sportszenen insbesondere aus dem Leichtathletik-Bereich freuen. Die Idee zu diesem beispielhaften Projekt von Jugendlichen mit und ohne Behinderung hatte Katrin Kirchhoff, Mitglied im Vorstand des TVD und beruflich tätig an der Felsenmeerschule.

Rund 250 Dosen Farbe


Auch die Sparkasse Märkisches Sauerland sagte sofort ihre Hilfe zu und ermöglichte durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung überhaupt erst die Realisierung. Und auch im Sportamt der Stadt Hemer zeigte man sich hellauf begeistert. Corinna Gerke: „Als wir davon erfuhren, waren alle bis zum Bürgermeister spontan angetan und unterstützen dies, so gut wir können.“ Sofern das Wetter mitspielt, rechnet Stefan Dressler spätestens in der kommenden Woche mit der Fertigstellung. Dann werden übrigens rund 250 Dosen Farbe versprüht worden sein!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.