Fotos: Grave Pleasures stehlen die Show

Anzeige
Ein dynamisches und durchaus gemischtes Trio trat im Essener Turock an, um dem gut besuchten Auditorium ein Menü aus Death, Thrash und Gothic-Klänge zu kredenzen. Während die Finnen von Grave Pleasures (Ex-Beastmilk) durchweg mitreißende Hymnen feilboten, setzten Vampire und Tribulation (ab Bild 13) auf ruppigere Töne, die dem geneigten Mattenschwinger die Schuppen von der Birne fegten.
Die Fans im Turock wussten den limitierten Death Metal der Hauptband durchaus zu schätzen wussten, ich hingegen langweilte mich zu Tode. Böse geht anders. Grave Pleasures hätten Mainact sein sollen. Punkt!
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.